Aber weiter Hunderte Neuinfektionen Corona-Inzidenz in Zweibrücken und Südwestpfalz deutlich gesunken

Pirmasens/Zweibrücken · Allerdings sind zwei weitere Todesopfer durch Covid-19 in Pirmasens zu beklagen.

Die Corona-Zahlen in unserer Region sinken, sind aber immer noch hoch.

Die Corona-Zahlen in unserer Region sinken, sind aber immer noch hoch.

Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Von vergangenem Freitag bis Mittwoch wurden im Gesundheitsamtsbezirk Südwestpfalz weitere 317 bestätigte Corona-Infektionen erfasst. Das sind deutlich weniger als zuletzt, zudem sind etliche Menschen gesundet. Damit sind die Sieben-Tage-Neuinfektions-Inzidenzen in allen drei Gebieten des Bezirks deutlich gesunken auf nun (gerundet, in Klammern die Zahlen von Freitag): Landkreis Südwestpfalz 341 (583), Stadt Zweibrücken 284 (642) und Stadt Pirmasens 267 (574).

Die rheinland-pfälzische Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz hat nun den Wert 5,67.

Dem Gesundheitsamt liegen die Informationen von zwei weiteren Todesfällen im Zusammenhang mit einer Sars-CoV-2-Infektion vor. Aus Pirmasens verstarben eine Frau im Alter zwischen 85 und 90 Jahren sowie ein Mann im Alter zwischen 90 und 95 Jahren an den Folgen einer Covid-19 Erkrankung. Ihr Impfstatus sei nicht bekannt.

Insgesamt sind derzeit 43 Patienten aufgrund von Covid-19 stationär in Krankenhäusern im Bereich des Gesundheitsamtes Südwestpfalz gemeldet, davon wurden zwei intensivmedizinisch behandelt und auch beatmet. Weiterhin besteht bei drei hospitalisierten Personen noch der Verdacht auf eine Corona-Infektion.

Insgesamt wurden bis Mittwoch 67 022 Fälle mit Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet. Bislang sind im Bereich des Gesundheitsamtes 302 Personen mit Corona-Infektion verstorben.

Die 67 022 bestätigten Fälle verteilen sich auf: Pirmasens (15 003 / 71 seit Freitag neu), Zweibrücken (14 108 / 58 neu) sowie die Verbandsgemeinden Dahner Felsenland (5599 / 26), Hauenstein (3055 / 23), Pirmasens-Land (4419 / 35) Rodalben (5832 / 29), Thaleischweiler-Wallhalben (7042  /36), Waldfischbach-Burgalben (4830 / 15) und Zweibrücken-Land (7134 / 24 neu).

„Für den Schutz der Bevölkerung bleibt es weiterhin wichtig, die Anzahl der Geimpften zu steigern“, appelliert die Kreisverwaltung (dort ist das Gesundheitsamt angesiedelt) an die Bevölkerung. Weitere Informationen zur Impfung und zum Impfbus sind unter www.corona.rlp.de/de/impfbus zu finden.

Auf der Homepage des Landkreises www.lkswp.de/corona-info sind auch dazu aktuelle Informationen, wie auch die Telefon-Hotline (0 63 31) 809 700 (montags bis freitags von acht bis zwölf Uhr) bei weiteren Fragen zum Thema Coronavirus, zu finden.

Was tun bei Corona-Verdacht? Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Südwestpfalz empfiehlt Personen mit Symptomen, sich umgehend telefonisch bei ihrem Hausarzt oder der ärztlichen Bereitschaftszentrale Tel. 116 117 zu melden. Tests und Infekt-Sprechstunden für erkrankte und symptomatische Personen nehmen Hausärztinnnen und Hausärzte.