Corona-Zahlen aus Südwestpfalz, Zweibrücken, Pirmasens Eine weitere Corona-Tote und 318 Neuinfektionen

Zweibrücken · Das Gesundheitsamt informiert auch über die aktuelle Zahl der in Krankenhäusern behandelten Covid-19-Patienten.

 (Symbolbild Coronavirus)

(Symbolbild Coronavirus)

Foto: dpa/Jens Büttner

Am Dienstag wurden im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz seit dem Vortag weitere 318 bestätigte Sars-CoV-2-Fälle erfasst (davon 33 in Zweibrücken, 13 Contwig, je 4 in Bechhofen, Großbundenbach, Großsteinhausen, Mauschbach, 3 Althornbach, 2 Wallhalben, je 1 Dellfeld, Käshofen, Kleinbundenbach, Riedelberg, Rieschweiler-Mühlbach, Winterbach.

Die Sieben-Tage-Neuinfektionen-Inzidenz betrug 618 (Kreis Südwestpfalz), 580 (Pirmasens) sowie 488 (Zweibrücken). Damit sind die Inzidenzen gegenüber dem Dienstag vergangener Woche deutlich gesunken, in Zweibrücken lag sie damals noch bei 1240.

Das Gesundheitsamt Südwestpfalz bestätigt zudem einen weiteren Todesfall: Eine 90- bis 95-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Rodalben verstarb dreifach geimpft mit einer Sars-CoV-2-Infektion. „Unsere Gedanken und unser aufrichtiges Mitgefühl sind bei den Angehörigen“, nimmt Landrätin Susanne Ganster Anteil.

Stand Dienstag waren 31 Patienten aufgrund von Corona stationär in den drei Krankenhäusern im Bereich des Gesundheitsamtes Südwestpfalz gemeldet, drei davon auf Intensivstationen. Hinzu kommt eine unveröffentlichte Zahl von Nardini-Patienten in Landstuhl, denn dort behandelt das Verbund-Klinikum stationäre Nicht-Intensiv-Corona-Patienten aus Zweibrücken.