1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Corona-Inzidenz in Südwestpfalz, Zweibrücken und Pirmasens

78 davon in Zweibrücken : Über 300 neue Corona-Fälle seit Donnerstag

(red) Bis Freitagmittag wurden im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes seit dem Vortag 304 weitere positive Corona-Tests registriert. 78 dieser Fälle wurden aus Zweibrücken gemeldet, 16 aus Contwig, 4 aus Kleinsteinhausen, jeweils 3 aus Bechhofen und Hornbach, jeweils 2 aus Wiesbach und Käshofen, jeweils einer aus Battweiler, Großbundenbach, Kleinbundenbach, Mauschbach, Rosenkopf, Schmitshausen und Rieschweiler-Mühlbach.

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldet aktuell die Inzidenzwerte 695,1 (Landkreis), 935,6 (Pirmasens) sowie 925,9 (Zweibrücken) und für die landesweite „7-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz“ den Wert 4,50.

Positiv auf SARS-CoV-2 wurde je ein Kind im protestantischen Kindergarten Thaleischweiler-Fröschen, der Arche Kunterbunt, sowie zwei Kinder im Kindergarten Fuchslöcher in Zweibrücken. Neue Fälle in Kindergärten und -tagesstätten bei Mitarbeitenden wurden gemeldet im Gemeindekindergarten Contwig, St. Maria in Weselberg (2), St. Elisabeth in Hauenstein, Hawestrolche in Clausen, St. Georg in Münchweiler, sowie dem protestantischen Kindergarten in Thaleischweiler (3). Ihr positives Ergebnis erhielten zwei Kinder einer Wohngruppe im Jugendwerk St. Josef in Waldfischbach-Burgalben.

In Grundschulen wurden positiv getestet ein Schüler der Grundschule Wittelsbach in Pirmasens, eine Lehrkraft, drei Schüler und eine Schülerin aus drei unterschiedlichen Klassen der Konrad-Adenauer Schule, eine Schülerin der Breitwiesen- und ein Schüler der Pestalozzi-Grundschule in Zweibrücken. In Pirmasens am Leibniz-Gymnasium erhielten zwei Schüler und zwei Schülerinnen aus drei Klassen und in Zweibrücken ein Schüler des Helmholtz Gymnasiums, eine Schülerin des Hofenfels-Gymnasiums, sowie drei Schüler und eine Schülerin aus drei unterschiedlichen Klassen der Mannlich Realschule ihr positives Testergebnis.

Aktuell sind im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes 1704 bestätigte positive Fälle aktiv, 95 mehr als am Vortag. Insgesamt wurden bis heute 12 383 Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz positiv auf den Erreger SARS-CoV-2 getestet. Bislang sind im Bereich des Gesundheitsamtes 191 Personen mit Corona-Infektion verstorben.

Was tun bei Corona-Verdacht? Das Gesundheitsamt Südwestpfalz empfiehlt Personen mit verdächtigen Symptomen, sich umgehend telefonisch bei ihrem Hausarzt, der landesweiten (0800) 99 00 400 (Montag bis Sonntag 8 bis 19 Uhr) oder der ärztlichen Bereitschaftszentrale 116 117 zu melden. Tests und Infekt-Sprechstunden für erkrankte und symptomatische Personen nehmen Hausärzte vor. Asymptomatische Personen, die wegen der Einweisung in eine Reha-Maßnahme oder nach Aufforderung ihrer Corona-Warn-App einen Test benötigen, vereinbaren ihren Termin unter (0 63 31) 809-750 (Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr).