1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Bundestagswahl: Impressionen von Wahllokal in Zweibrücken-Ixheim

Auch an Fiffi ist gedacht : Teils lange Schlangen vor Wahllokalen in Zweibrücken

Geduld und Hundefreundlichkeit erlebte ein Merkur-Redakteur am frühen Sonntagnachmittag in einem Wahllokal in Ixheim.

Es liegt was in der Luft an diesem Wahlsonntag. Drückende Schwüle liegt über Zweibrücken, die Luftfeuchtigkeit liegt laut Wetterexperten bei rund 90 Prozent.

Vor dem Wahllokal 3 in der Thomas-Mann-Straße hat sich um 14 Uhr eine lange Schlange gebildet, sicher auch durch die Abstandsregeln bedingt. Die Wartezeit bis zum Eintritt ins Wahllokal beträgt rund zehn Minuten – so bislang noch nicht gesehen bei einer Wahl zuvor um diese Uhrzeit an diesem Ort.

Alle warten geduldig.

„Darf mein Hund mit rein?“, fragt ein Bürger den Wahlhelfer am Eingang zum Wahllokal, der penibel darauf achtet, dass alle Wähler Masken tragen und nicht mehr als zwei Bürger, verteilt auf die beiden Wahlkabinen, im Wahllokal sind.

Der Wahlhelfer muss die Frage verneinen. Fiffi muss draußen bleiben, der Wahlhelfer nimmt den Hund für die Zeit, in der das Herrchen wählt, aber freundlicherweise an sich. Während das Herrchen seine Stimmen verteilt, schaut der Vierbeiner aufgeregt auf die Beine des Herrchens, die unter der Wahlkabinen-Verdeckung hervorragen. Zugleich erhält der Hund, wie zum Trost, reichlich Streicheleinheiten vom Wahlhelfer.

Es ist an alles gedacht an diesem Wahlsonntag.

Als Herrchen endlich wieder am Ausgang erscheint, wedelt der Hund mit dem Schwanz und hüpft, als hätte er Herrchen monatelang nicht mehr gesehen.