1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Brunchen, bis der Osterhase kommt: Ideen zum Osterfest

Brunchen, bis der Osterhase kommt: Ideen zum Osterfest

Für Kinder ist Ostern ein ganz besonderes Fest, denn jetzt heißt es, Ostereier bemalen und süße Schoko-Osterhasen verspeisen. Kulinarisch hat das Osterfest noch viel mehr zu bieten: Rezepte zu Ostern verwöhnen jeden Feinschmecker-Gaumen.

Ostern ist eine hervorragende Gelegenheit, sich mit Freunden und Familie zu treffen und dabei kulinarische Köstlichkeiten zu genießen. Egal ob bei einem Osterbrunch, einem Ostermenü oder einem kleinen feinen Kuchenbüfett, der Genuss wird an diesen Tagen groß geschrieben.

Zahlreiche Restaurants aber auch Ausflugsgaststätten in der Region laden für Ostern zum Essen und Genießen ein, selbstverständlich mit besonderen Angeboten. Das hat den Vorteil, nicht selbst in der Küche stehen zu müssen und sich ganz auf das Essen konzentrieren zu können.

Wer jedoch die Mühe nicht scheut und lieber selbst der Gastgeber ist, kann dem Fest natürlich seine ganz persönliche Note geben, zum Beispiel mit einem opulenten Osterbrunch. Dabei können alle bis in den Nachmittag hinein wunderbar schlemmen.
Osterbrunch für alle

Für Familie und Freunde einen Osterbrunch vorzubereiten ist nämlich einfach toll. Die Möglichkeiten für den Ostertisch sind nahezu grenzenlos: Von Rührei über pochierte Eier bis zu eingefärbten und bemalten Eiern. Kräuterquark, Dips und Quiches lassen sich gut vorbereiten und schmecken allen Gästen. Besonders beliebt beim Osterbrunch sind neben den herzhaften Gerichten die süßen Gerichte wie Schokotaschen, Marmeladen und natürlich frisch gebackener Hefezopf und Osterkränze. Selbstgemachte Smoothies und Osterkuchen runden den Brunch ab. Wer noch einen draufsetzen möchte, backt ein Osterlamm.

Doch was hat es eigentlich mit dem Osterfest auf sich? Ostern ist das Fest der Freude und der Familie. Das Osterfest wird traditionell an die Erinnerung der Auferstehung Jesus gefeiert, heute ist es auch ein willkommener Anlass, um seine Liebsten an einem Tisch zu versammeln.

Die Ostertage beginnen übrigens mit dem Gründonnerstag. Woher dieser Tag seinen Namen hat, ist nicht ganz geklärt. Eine mögliche Deutung besagt, dass mit "Grün" nicht die Farbe, sondern das althochdeutsche "grinan", also "trauern" oder "weinen" gemeint ist. Der Gründonnerstag wurde so benannt, weil er der fünfte Tag der christlichen Karwoche ist, der Tag des letzten Abendmahls kurz vor der Kreuzigung Jesu. Nun geht aber dem Osterfest eine 40-tägige Fastenzeit voraus, in der Fleisch, aber auch Eier und andere Genussmittel untersagt waren.
Grüne Speisen

Als heiteres Familienfest gilt der Gründonnerstag demnach nicht. Schaut man sich aber genauer um, so gibt es dennoch Anlass zu feiern. Denn je näher Ostern rückt, desto mehr ergrünt die Winterlandschaft und kündigt den fruchtbaren Neubeginn des Jahres an. So ist Grün die Farbe der Hoffnung und überbringt die Botschaft, dass die Natur erwacht ist. Farbe und Name stehen also in einer Verbindung, begründet auf einer über Jahrhunderte andauernden Tradition, an Gründonnerstag grüne Speisen aufzutischen. An diesem Tag geernteten Kräutern sagt man nämlich eine besondere Heilkraft nach.

Nun gehören aber nicht nur grüne Speisen zum Brauchtum des Gründonnerstags, sondern auch Eier. Ursprünglich wurden sie aber nicht verspeist, sondern für die österliche Speiseweihe aufgehoben. Generell gab es zu dieser Zeit immer besonders viele Eier, da sie ja während der Fastenzeit nicht verspeist wurden. Um sie haltbar zu machen, wurden sie gekocht. Heute im Zeitalter von Kühlschränken ist das nicht mehr nötig. Schön ist es aber trotzdem, der Familie an Gründonnerstag ganz traditionell Eiergerichte zu servieren.

Zum Karfreitagsdinner gehört natürlich ein leckerer Fisch zu den klassischen Gerichten der Osterrezepte, zum Beispiel Lachs mit Gurken-Dill-Dip: außergewöhnlich und trotzdem leicht zuzubereiten. Zu Ostersonntag passt eine saftige, geschmorte Lammkeule.

Wer nach der Osterei-Suche unzählige buntgefärbte Eier im Osternest sammelt, kann sie zu einem Geschmacks-Highlight verarbeiten. Die Eier mit Zucchini-Senf-Soße sind ein wahrer Genuss.