Boule-Platz mit Heizung

Die Boule-Abteilung der TSG Mittelbach spielt trotz der kalten Temperaturen weiter – in der Halle. Dazu haben die Boulespieler einfach Räume in der alten Parkbrauerei in Zweibrücken angemietet.

"Als wir mit der Ausrichtung der Stadtmeisterschaft 2005 begannen, zählten wir 19 Teilnehmerteams, im vergangenen Jahr erreichen wir mit 57 Teams einen neuen Höchststand", berichtet Bernd Schmidt, aktiver Bouler bei der TSG Mittelbach . Es geht also stetig bergauf. Auch mit dem Können der eigenen Bouler. Um das Niveau übers Jahr halten zu können, ja, zu verbessern, muss auch im Winter trainiert werden können. Hierfür müssen die notwendigen Maßnahmen getroffen werden - und wurden längst getroffen.

Auf dem Gelände der ehemals in Zweibrücken ansässigen Parkbrauerei konnten passende Räume angemietet und hergerichtet werden. Für diesen Winter wurde die Platzanzahl noch erhöht, so dass jetzt vier Plätze zum Training zur Verfügung stehen. Die Räume werden beheizt und Essen und Trinken werden von den Spielern nach Lust und Laune und Bedarf herbeigeschafft. Die Atmosphäre ist familiär.

Die versierten Trainer der Jugendspieler sind Walter Müller und Markus Weinschenk. Die Reihe ihrer erfolgreichen Schützlinge ist groß. Einer unter ihnen ragt besonders heraus: Francesco Daniele. Er ist heute 17 Jahre alt, schon mit 15 Jahren konnte er sich in Qualifikationsspielen die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft für die Aktiven sichern. "Seit sieben Jahren spiele ich jetzt Boule", sagt er, "und mit jedem Tag mit größerer Begeisterung."

Seine Erfolge spornen ihn natürlich an. "Francesco ist ein großes Talent", betont der Trainer, "er wird es noch weit bringen, zum Kader der Nationalspieler zählt er schon heute." Die Bouleabteilung bei der TSG zählt inzwischen 46 Mitglieder. "Wir feiern dieses Jahr unser zehnjähriges Jubiläum, es wird ein Turnier geben und natürlich ein Fest", berichtet Bernd Schmidt, Gründer der Bouleabteilung. Die erste Boulemannschaft spielt in der Bezirksliga, wo sie in der abgelaufenen Saison den zweiten Platz belegen konnte, und die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse. "Der Aufstieg in die nächsthöhere Liga wurde nur knapp verfehlt!" Trainiert wird Dienstag und Donnerstag ab 19 Uhr in der Parkbrauerei, ab März, sofern das Wetter es erlaubt, wieder im Freien. Interessierte Bouler oder solche, die es erst werden wollen, sind jederzeit willkommen - einfach zum Training erscheinen. Die TSG-Bouler sind eine große Familie, unkompliziert und für neue Mitglieder offen.