Blühender Verein

Im Hotel Rosengarten trafen sich die Rosenfreunde Zweibrücken, um ihre verdienten Mitglieder zu ehren und einen Blick voraus zu werfen. Auf dem Programm steht unter anderem eine Fahrt nach Lahr.

Viele Rosenfreunde, auch Auswärtige, trafen sich im Hotel Rosengarten, um gemeinsam das Jahr 2015 bebildert Revue passieren zu lassen und um ins Programm des laufenden Jahres zu schauen. Vorsitzende Hanne Stauch begrüßte die Gäste und ehrte gleich zu Beginn langjährige und verdiente Mitglieder.

Vereins- und langjähriges Vorstandmitglied Alfons Zwick ist 90 Jahre alt geworden - er nahm ehrende Worte und einen Blumenstrauße lachend entgegen. 80 Jahre wurde Karl-Heinz Rüße, auch er bekam einen Blumenstrauß und Dankesworte. Christine Meile bekam die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde. Gisela Jung war über 30 Jahre Kassenführerin der Rosenfreunde. Der Oberbürgermeister (in Abwesenheit) ehrte sie, weil sie während ihrer Amtszeit mindestens 10 000 Gläsern Rosenmarmelade zubereitet hat. Den Erlös stellte sie den Rosenfreunden zur Verfügung. "Letztes Jahr gab es eine überwältigende Rosenblüte", resümierte Hanne Stauch. Die lang anhaltende Trockenheit habe also nicht geschadet. Der Regen jetzt sei aber unter Rosengesichtspunkten natürlich wunderbar. "Der Rosenschnitt beginnt, wenn die Forsythien blühen, im März. Bei uns hier am 12. März um 14 Uhr im Garten der Familie Damm". Monatlich folgen Vortragsabende, die in der Presse bekannt gegeben werden. Im Mai führt eine Tagesfahrt zum "Blick über den Gartenzaun". Im Juni begrüßen die Zweibrücker Rosenfreunde die Rosenblüte mit einem Glas Rosenbowle. Im Juli, vom 20. bis 24., geht's morgens um 9 Uhr los zur "Kulturellen Vielfalt in vier Grenzgebieten", Saar-Pfalz-Lothringen-Elsass. Am 8. Oktober ab 20 Uhr startet in der Festhalle der "Herzogsball" mit einem Tanzturnier um den Rosenpokal. Und am 29. Oktober führt eine Tagesfahrt nach Lahr im Schwarzwald in die "Chrysanthema": "Lassen Sie sich begeistern von einem Festival voll blühender Fantasien. 10 000 Chrysanthemen verwandeln die historische Innenstadt in üppige Farbenpracht: Filigrane Spinnenchrysanthemen wechseln sich ab mit üppigen Kaskaden, farbenfrohen Chrysanthemen-Büschen und ausladenden Pyramiden", heißt es. Am 12. November um 16 Uhr gibt es im Hotel Rosengarten in einer "blauen Stunde" Gartenphilosophien zu hören. Ein Plauderstündchen bei einem gemütlichen Essen schließt sich an.

Alle Vereinstermine unter www.rosenfreunde-zweibruecken.de oder unter Telefon (0 63 32) 32 78.