1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Betreuung ist in vielen Stufen möglich

Betreuung ist in vielen Stufen möglich

LokalesBetreuung ist in vielen Stufen möglichZweibrücken. Mit der früheren Entmündigung hat die Betreuung wenig gemeinsam. Dennoch fällt es vielen Senioren schwer, sich einzugestehen, dass es ohne fremde Hilfe nicht mehr geht, sagt der pensionierte Betreuungsrichter Werner Euskirchen

LokalesBetreuung ist in vielen Stufen möglichZweibrücken. Mit der früheren Entmündigung hat die Betreuung wenig gemeinsam. Dennoch fällt es vielen Senioren schwer, sich einzugestehen, dass es ohne fremde Hilfe nicht mehr geht, sagt der pensionierte Betreuungsrichter Werner Euskirchen. Der Zweibrücker Landgerichts-Präsident Harald Jenet erläutert, Betreuung werde nicht immer in allen Teilbereichen des Lebens angeordnet. > Seite 16IB-Zentrale für zwei Bundesländer zuständigZweibrücken. Der Internationale Bund (IB) hat seine Zentrale für Rheinland-Pfalz und das Saarland jetzt in der Zweibrücker IB-Verwaltung. Dafür wurden dort drei neue Stellen geschaffen. 850 Mitarbeiter werden von Zweibrücken aus gesteuert. > Seite 17Überwachungskamerassichern DefibrillatorZweibrücken. Schon drei Defibrillatoren (die bei Herzstillstand Leben retten) wurden in der Poststraße innerhalb weniger Monate bereits zerstört. Jetzt wurde wieder ein neues Gerät aufgestellt - erstmals mit Überwachungskameras gesichert. > Seite 17FC Oberauerbach: Stadt tut nur was für SVNZweibrücken. Der FC Oberauerbach sieht sich von der Stadt benachteiligt. Während für den SVN alles getan werde, bekämen andere Vereine keine Alternative zur geschlossenen Kreuzberghalle. > Seite 19Verwaltungsrechtler gegen ZwangsfusionenWallhalben. Professor Johannes Dietlein, Verwaltungsrechtler an der Uni Düsseldorf, kritisiert, dass Rheinland-Pfalz der Verbandsgemeinde mit einer Zwangsfusion drohe. Kooperationen seien sinnvoll, müssten aber von unten kommen. > Seite 18Bus kollidiert beim Abbiegen mit AutoZweibrücken. Ein Busfahrer bog am Mittwochvormittag von der Friedrich-Ebert-Straße nach links in die Wattweiler Straße ab. Dabei kollidierte er mit einem am Straßenrand abgestellten Fahrzeug. Es entstand ein Sachschaden von zirka 2500 Euro, teilte die Zweibrücker Polizei gestern mit. Verletzt wurde niemand. redJugendJede Menge los Dieses WochenendeZweibrücken. Von Gothic bis zur Après-Ski-Party reicht das Musik-Programm für junge Leute am Wochenende in Zweibrücken. > Seite 20VereinePfälzwerwald-Verein ist reiselustigContwig. Der PWV Contwig macht 2010 so weiter, wie er 2009 verbracht hat - mit viel Ausflügen in der Nähe, aber auch in die Ferne. > Seite 21