1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Hörgeräte Kehrel: Besser hören auch bei Lärm

Hörgeräte Kehrel : Besser hören auch bei Lärm

EinkaufsSTAR 2017: Hörgeräte Meisterbetrieb Kehrel

„Unsere spezielle ausgebildeten Fachkräfte sind nicht nur geschult darin, das Hören zu verbessern, sondern auch im Gehörschutz, speziell bei Lärmbelastung am Arbeitsplatz“, erklärt Hörakustikermeister Holger Kehrel. So ist das Fachgeschäft für gutes, sicheres Hören am Schlossplatz, ebenso wie die Filialen in Pirmasens, Annweiler und Kandel, jetzt ICP-zertifiziert. Die Spezialisten bieten ihren Kunden perfekte Kombinationen aus Hörgerät und Gehörschutz. „Viele Kunden nutzen die Urlaubszeit für ein Informationsgespräch, damit sie danach bestens ausgerüstet ihren Dienst wieder antreten können“, berichtet Holger Kehrel. Dass sie etwas für ihre Gesundheit tun und dabei auch noch Punkte für den EinkaufsSTAR sammeln können, komme besonders gut an. Großes Interesse bestehe auch an dem ersten 3D Hörgerät bei Hörakustik Kehrel. Es ist eine kleine Sensation: „Das Hörgerät LiNX 3D ist ein Spitzenprodukt, mit dem wir die individuellen Hör-Wünsche unserer Kunden noch besser erfüllen können“, freut sich der Hörakustikermeister. „In einer geräuschvollen Umgebung bietet es bis zu 40 Prozent komfortableres Sprachverstehen. Zugleich werden Geräusche aus der Umgebung bis zu 80 Prozent besser wahrgenommen.“

Das LiNX 3D ermöglicht, Gesprächen konzentriert zu folgen oder seine Aufmerksamkeit etwas anderem zuzuwenden, weil es sich automatisch perfekt anpasst. Zudem bietet das LiNX 3D zahlreiche Extras wie eine Spezialeinstellung zum genussvollen Musikhören oder der Minderung von Tinnitus. Musik, Telefonate, Gespräche – jeder Sound vom Mobilgerät kann empfangen werden, bei iPad oder iPhone sogar ganz ohne Zubehör. Wer will, kann sein Hörerlebnis sogar per App am Smartphone steuern. Damit lässt sich der Service von Hörgeräte Kehrel auch wahrnehmen, ohne im Fachgeschäft vorbeizugehen, ob im Geschäftsalltag, auf Reisen oder bei eingeschränkter Mobilität. „Dieses Hörgerät gibt es in vielen diskreten Designs, im mittleren Preissegment“, so Kehrel. cvw