1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Berben will Zeichen gegen Rechts setzen

Berben will Zeichen gegen Rechts setzen

Ein vielfältiges Programm mit 24 Konzerten erwartet die Gäste des Euroclassic-Festivals, das sich weit über die Grenzen der deutsch-französischen Region einen Namen gemacht hat. Das Eröffnungskonzert findet am 2. September in Blieskastel statt.

Einer der Höhepunkte des diesjährigen Festivals Euroclassic wird mit Sicherheit der Auftritt der bekannten Schauspielerin Iris Berben am 7. Oktober in der Zweibrücker Festhalle sein. Unter Begleitung von Martin Stadtfeld liest sie unter anderem Gedichte von der 1943 in einem Konzentrationslager gestorbenen Selma Meerbaum-Eisinger. Berben will damit ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus setzen. Das Thema müsse im Bewusstsein der Öffentlichkeit bleiben, da jeder Tag, die Zeugnisse der Vergangenheit vernichte.

Insgesamt steht das deutsch-französische Festival, das am 2. September mit einem Konzert des Collegium Vocale und Mitgliedern der Deutschen Radio Philharmonie in der Blieskasteler Schlosskirche startet, unter dem Motto "Reformen, Zeiten und Epochen". "Dieses wurde natürlich auch in Anlehnung an das Jubiläum ‚500 Jahre Reformation' gewählt", informierte Projektleiter Thilo Huble während einer Pressekonferenz in der Blieskasteler Festhalle. Martin Luther habe auch für die Entwicklung der geistlichen Musik damals große Bedeutung gehabt und bleibe daher im Festival, dessen Budget einen Rahmen von rund 400 000 Euro hat, nicht unerwähnt. Insgesamt seien derzeit 24 Veranstaltungen geplant. Es gebe aber noch laufende Verhandlungen mit Künstlern. "Ein besonderer Eckpfeiler ist das gemeinsame Konzert mit dem Landesjazz-Fest am 8. September mit der SWR Big-Band und Fola Dada in der Festhalle", erklärt Zweibrückens Beigeordneter Henno Pirmann. Zur Reformation findet am 16. September in der Alexanderskirche ein Konzert der "Bach-Kantaten" mit Werken von Johann Sebastian Bach, Benedictus Ducis und Johann Walter statt. Viele Besucher dürfte auch der Auftritt von Roland Helm anlocken, der am 13. Oktober an Folksänger Leonard Cohen erinnern wird.

Auch sonst erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches Programm. Unter anderem wird die Deutsche Staatsphilharmonie (Pirmasens), das Calmus Ensemble, die compagney Berlin, die Neue Philharmonie Frankfurt und die SWR Bigband spielen. In Zweibrücken-Land steht unter anderem am 15. September im Hornbacher St. Fabian Stift ein Konzert des Ensembles La Morra im Programm. Am 27. Oktober heißt es in der Großbundenbacher St.-Martin-Kirche dann "Tango Sensation". Neu ins Programm aufgenommen wurde in Pirmasens die Lesung aus dem Werk "Aufstieg und Untergang" von Scott und Zelda Fitzgerald mit Sophie von Kessel und Dominic Raacke. Diese werden am Flügel von Isabel und Bernd Lhotzky begleitet.

Als Zuschauermagnet in Blieskastel beweist sich jährlich die A-Cappella-Nacht, diesmal am 5. Oktober mit HörBand, Bliss und Muttis Kinder.

 Die beiden Schauspieler Sophie von Kessel und Dominic Raacke lesen in Pirmasens gemeinsam aus dem Werk „Aufstieg und Untergang“ von Scott und Zelda Fitzgerald. Fotos: Kaiser/Anspach/dpa
Die beiden Schauspieler Sophie von Kessel und Dominic Raacke lesen in Pirmasens gemeinsam aus dem Werk „Aufstieg und Untergang“ von Scott und Zelda Fitzgerald. Fotos: Kaiser/Anspach/dpa
Berben will Zeichen gegen Rechts setzen

Mit über 8000 Besuchern ist Euroclassic das zweitgrößte Musikfestival im Südwesten. Es wird vom Saarland, der Region Lorraine und Rheinland-Pfalz gefördert. Für die beteiligten Kommunen ist das grenzüberschreitende Festival auch ein Stück "gelebtes Europa", wie Blieskastels Bürgermeisterin Annelie Faber-Wegener betonte: "Musik verbindet und überwindet Grenzen." Ein ausführliches Programmheft erscheine Ende Mai, so Huble. Der Kartenvorverkauf beginnt bereits am kommenden Montag, 3. April.