1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Am 11. Mai: Begegnungsfest auf dem Schlossplatz

Am 11. Mai : Begegnungsfest auf dem Schlossplatz

(cvw) Das Begegnungsfest der Kulturen, das 2003 auf Betreiben des Vereins „Zusammenarbeit mit Osteuropa“ Z.M.O. erstmals stattfand, wird in diesem Jahr am Samstag, 11. Mai, an einem neuen Standort und in einem großen Kontext gefeiert.

Waren die Bühne, die Infostände und kulinarischen Angebote bislang auf dem Herzogplatz aufgebaut, begegnen sich die unterschiedlichen Kulturen in der Stadt der Rosen und Rosse diesmal auf dem Schlossplatz.

Ebenfalls eine Premiere ist die Einbindung in das Straßentheaterspektakel, das am 11. und 12. Mai in der gesamten Innenstadt stattfindet. Es steht unter dem Motto „Heimat/en“. Der Zusammenhang besteht, haben doch Menschen zahlreicher Nationalitäten eine neue Heimat in Zweibrücken und Umgebung gefunden und laden mit kulinarischen Köstlichkeiten aus ihren Herkunftsländern und kulturellen Beiträgen dazu ein, sich mit ihrer Kultur zu beschäftigen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

An dem Fest der Begegnung beteiligen sich seit einigen Jahren auch Vereine für Menschen mit Handicap. Organisiert wird das Fest mittlerweile vom Beirat für Migration und Integration. Die Vorsitzende, Gertrud Schanne-Raab, ist von dem neuen Standort auf dem Schlossplatz begeistert. „Der Herzogplatz war doch langsam zu klein für die vielen Beteiligten.“ Insgesamt beteiligen sich in diesem Jahr mehr als 25 Gruppierungen mit zehn Infoständen sowie 15 kulinarischen, neben einem umfangreichen Bühnenprogramm. Was Gertrud Schanne-Raab besonders freut: Neben Institutionen wie der Polizei, der VHS, dem Migrationsbeirat, Kirchlichen Einrichtungen, dem Frauennotruf oder dem Esperanto-Club beteiligen sich mit Mannlich Realschule Plus und der Herzog-Wolfgang-Realschule Plus auch Jugendliche.

Das kulinarische Angebot des Begegnungsfestes führt nahezu rund um den Globus. Probieren lassen sich russische, türkische, spanische, asiatische, nepalesische, iranische oder orientalische Spezialitäten aus unterschiedlichen Nationen. Das „Begegnungsfest für die ganze Familie“ dauert von elf bis 17 Uhr und bietet ein umfangreiches Kinderprogramm. Auch das Bühnenprogramm wird von kleinen und großen Künstlern gestaltet.