Bahn wundert sich über Aushang

Zweibrücken. Mehrere Zettel mit einer Servicenummer der Deutschen Bahn am Zweibrücker Bahnhof sorgen für Verwirrung. Nachdem die Wartehalle und auch der Bahnsteig seit Jahresbeginn nicht gereinigt wurden und der Unmut über die überfüllten Müllbehälter, den Dreck auf Boden und Fensterbänken immer größer wurde, ist der Bahnhof nun wieder vom Schmutz befreit

Zweibrücken. Mehrere Zettel mit einer Servicenummer der Deutschen Bahn am Zweibrücker Bahnhof sorgen für Verwirrung. Nachdem die Wartehalle und auch der Bahnsteig seit Jahresbeginn nicht gereinigt wurden und der Unmut über die überfüllten Müllbehälter, den Dreck auf Boden und Fensterbänken immer größer wurde, ist der Bahnhof nun wieder vom Schmutz befreit. Etwa zeitgleich mit der Reinigung tauchte ein Aushang in mehrfacher Ausführung auf. Zu finden war darauf eine Servicenummer, unter der man sich beschweren könne, wenn man den Bahnhof für zu schmutzig halte.Vielleicht gehört das ja zu dem neuen Reinigungssystem, das mit Jahresbeginn eingeführt wurde? Gestern Mittag jedoch waren die Zettel wieder verschwunden. Wer hat sie denn nun auf- und abgehängt? Ein Anruf bei der angegebenen Nummer sorgte für Erheiterung am Ende der Leitung. Dort war zwar ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn, allerdings einer der Sicherheitszentrale am Saarbrücker Hauptbahnhof. "Wir sind ganz sicher nicht dafür zuständig", hieß es. Die Pressesprecherin der Deutschen Bahn AG versucht aufzuklären. "Von Seiten der Deutschen Bahn wurde nichts plakatiert. Das Bahnhofsmanagement hat den Streckenposten dazu befragt, der für Zweibrücken zuständig ist." Dieser habe die Zettel gerade abgehängt.

Der Bahnhof wird seit 1. Januar nur nach Bedarf gereinigt. "Die Streckenposten schauen alle zwei bis drei Tage vorbei", erklärt die Sprecherin. Die legten selbst Hand an, wie man an der Entfernung der Zettel sehen könne. "Dass es ein gewisses Zeitfenster bis zur Reinigung braucht, ist ja klar", betont die Bahn-Sprecherin. Manchen Bürgern war dieses zuletzt zu lang, wie die Zettel und Beschwerden beweisen.