Auto-Embleme im Visier

Geldgier? Sammelleidenschaft? Oder eine Art Mutprobe? Welches Motiv auch immer dahintersteckt: Zahlreiche Fahrzeugbesitzer wurden in jüngster Vergangenheit in Zweibrücken Opfer von Emblem-Diebstählen.

Eine böse Überraschung haben in letzter Zeit mehrere Autobesitzer in Zweibrücken erlebt: Als sie zu ihren geparkten Fahrzeugen zurückkamen, fehlten an diesen plötzlich die Markenembleme. Rund 20 Fälle gab es zuletzt nach Auskunft der Polizei . Die vermutet einen Zusammenhang zwischen den Diebstählen. "Man kann davon ausgehen, dass das jeweils der gleiche Täter war", sagt Polizeisprecher Jürgen Seel. Zumal der Tatort in den meisten Fällen im Bereich rund um die Grinsardstraße lag. Allerdings gab es auch einen Diebstahl in der Kirrberger Straße, die ein wenig Abseits von den anderen Tatorten liegt. Ärgerlich sind die Taten für die Autobesitzer gleich in doppelter Hinsicht: Nicht nur, dass das Emblem verschwunden ist und ersetzt werden muss, es entsteht bei dem Diebstahl zumeist auch ein Lackschaden.

Bei ihren Ermittlungen tappt die Polizei derzeit vollkommen im Dunklen. "Wir haben leider noch keine Hinweise aus der Bevölkerung", sagt Seel. Und das, obwohl zuletzt sogar am helllichten Tage ein Emblem gestohlen wurde. Kann man sich denn irgendwie davor schützen? "Die Möglichkeit besteht einfach nicht", sagt Seel - zumindest nicht, so lange das Auto an einer öffentlichen Straße geparkt ist. "Es sei denn, man bewacht sein Fahrzeug." Und das sei ja nunmal keine realistische Option.

Rätselraten herrscht bei Seel über das Tatmotiv: "Ich kann es wirklich nicht sagen, was einen dazu treibt", sagt der Polizeisprecher . Vielleicht wolle der Täter die Embleme verkaufen, spekuliert Seel. In ähnlich gelagerten Fällen in anderen Städten war laut Presseberichten auch eine "Sammelleidenschaft" das Motiv. Auch wurden die Embleme gerade bei jungen Leuten als eine Art "Trophäe" betrachtet.

Sollte dies der Fall sein, scheinen der oder die Täter vor allem eine besondere "Leidenschaft" für die Marken Mercedes, Audi , BMW und Toyota zu haben. Denn Besitzer dieser Fahrzeuge sind zuletzt in Zweibrücken Opfer der Diebstähle geworden, berichtet Seel.

Das Landespolizeipräsidium Saarbrücken erklärte auf Anfrage unserer Zeitung, nichts über gleichgelagerte Diebstähle von Emblemen im Saarland zu wissen.

Zeugen, die möglicherweise einen Emblem-Diebstahl in Zweibrücken beobachtet haben, sind aufgerufen, sich bei der Polizeiinspektion der Rosenstadt zu melden unter Telefon (0 63 32) 97 60.