1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Ansturm auf Tests und Impfungen: DRK Zweibrücken reagiert

Zweites Testcenter öffnet, Impfzentrum gewappnet : Ansturm auf Tests und Impfungen: DRK reagiert

DRK verzeichnet dreimal soviel Abstriche wie zuvor und öffnet daher nächste Woche ein zweites Testcenter. Nach Ansturm auf Impfzentrum in Pirmasens: Impfzentrum in Zweibrücken wird für nächsten Impfbus-Termin am kommenden Montag umgebaut.

Das DRK Südwestpfalz sieht sich einem regelrechten Ansturm auf die Corona-Bürgertests und die Impfungen ausgesetzt. Von dieser Entwicklung berichtete DRK-Chef Hans Prager am Donnerstag dem Merkur auf Anfrage.

„Die Zahl der Tests hat sich – im Vergleich zu der Zahl von vorletzter Woche – verdreifacht“, sagte Prager. „Es sind viele positive Tests dabei.“ In Zweibrücken seien alleine am Dienstag rund 25 Tests angeschlagen. Was nicht heiße, dass der Betroffene definitiv infiziert sei, aber es müsse weitergehend untersucht werden.

Aufgrund der enormen Zunahme der Tests, die vor allem in der Verschärfung der Corona-Regeln des Landes begründet ist (3G am Arbeitsplatz), reagiert das DRK mit zwei Schritten: Erstens wurde am Testcenter an der Rettungswache (gegenüber Hauptfriedhof) die zweite Teststraße geöffnet und es wurden die Zeiten erweitert auf täglich sieben bis 20 Uhr.

Zweitens wird in der nächsten Woche ein weiteres Testcenter in Zweibrücken öffnen. Prager sagte, der genaue Standort stehe noch nicht fest, es werde aber nicht mehr am Schloss- oder Herzogplatz sein (hier waren im vergangenen Jahr ebenso Teststationen wie an der Schließ; aktuell ist nur das Testcenter an der Rettungswache geöffnet).

Auch bei den Impfungen registriert das DRK eine starke Zunahme. Zuletzt in Zweibrücken, wo beim Termin des Impfbusses so viel Andrang herrschte, dass das eigentlich derzeit geschlossene Impfzentrum am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) mit einbezogen wurde; hier konnten die Impflinge im Warmen ausharren.

Doch was am Mittwoch in Pirmasens bei einer Impfaktion in der Messe los war, übertrumpft noch einmal alles, sagte Prager, dessen DRK-Kreisverband auch für die Horebstadt zuständig ist.

„Es war ein unglaublicher Ansturm. Wir hatten damit nicht gerechnet. Die Menschen standen Schlange, die Treppen hoch, die Flure entlang. Es war Wahnsinn.“ Die DRK-Helfer waren extrem gefordert. Prager sagt, es seien übrigens mitnichten nur bereits Geimpfte in die Messe gekommen, um sich „boostern“ zu lassen, also die dritte Impfung zu bekommen. „Von 702 Impfterminen in Pirmasens waren 434 Erstimpfungen.“

 Messe PS 2
Messe PS 2 Foto: eck
 DRK-Chef 
 Hans Prager 
 reagiert auf den Ansturm von Test- und 
 Impfwilligen.  
  Foto: Nadine Lang
DRK-Chef Hans Prager reagiert auf den Ansturm von Test- und Impfwilligen. Foto: Nadine Lang Foto: Nadine Lang

Um für nächsten Montag, wenn der Impfbus wieder in Zweibrücken nahe dem Impfzentrum vorrollt gewappnet zu sein, hat das DRK auch hier reagiert: „Wir haben im Impfzentrum eine Wegeführung eingerichtet, Absperrungen aufgebaut und Trennwände. So kann jeder individuell in einer Box geimpft werden, ohne dass andere daneben stehen, dann herrscht Privatsphäre.“