1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

An vierzehn Abenden durch das Neue Testament

An vierzehn Abenden durch das Neue Testament

Das Bibelseminar lädt alle Interessierten ein, die Schriften des Neuen Testaments einmal im Zusammenhang kennen zu lernen. Beginn der Veranstaltungsreihe ist am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr.

Das Protestantische Dekanat Zweibrücken lädt zusammen mit der Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft der Evangelischen Kirche der Pfalz zu einem Bibelseminar ein. An vierzehn Abenden, jeweils mittwochs um 19.30 Uhr, soll das Neue Testament erkundet werden, teilt Dekan Peter Butz mit. Vor einem Jahr fand bereits ein gut besuchter Kurs durch das Alte Testament statt, so Butz.

"Wie die ganze Bibel, ist auch ihr jüngster Teil, das Neue Testament, nicht nur ein Buch, sondern eine Sammlung vieler verschiedener Schriften; so wird zum Beispiel das Leben Jesu von gleich vier Evangelien, und zwar ziemlich unterschiedlich, erzählt", erläutert Butz den Hintergrund.

"Im Gottesdienst kommt in Predigten und Lesungen immer nur ein Teil dieses großen literarischen Schatzes zur Sprache. Das Seminar lädt ein, die Schriften des Neuen Testaments einmal im Zusammenhang kennen zu lernen."

Beginn des Bibelseminars ist am heutigen Mittwoch, 7. Januar, um 19.30 Uhr im Schwebelhaus in der Johann-Schwebel-Straße 16 in Zweibrücken .

Pfarrer Christian Günther von der Religionspädagogischen Beratungsstelle in Zweibrücken wird über die Evangelien und ihre Entstehung sprechen und mögliche Fragen der Teilnehmer beantworten.

Die weiteren Termine sind in der Regel vierzehntägig bis zu den Sommerferien und werden den Teilnehmern mit den Themen auf einem Blatt ausgehändigt. Die Abende können auch einzeln wahrgenommen werden, es empfiehlt sich aber die Teilnahme am ganzen Seminar, um die Zusammenhänge besser zu verstehen, teilt Butz mit.