Amigos, und zwar gute

Nur im Team ist man stark – das ist die Botschaft, die Wolfgang Kaup-Wellfonder am Montag beim Figurentheater in der Jugendbücherei vermittelt hat. Für die Kinder war es ein toller Nachmittag.

"75" verrät seinen Namen nicht, erzählt aber locker drauf los: "Ich weiß nicht, was die Zahl 75 auf meinem T-Shirt bedeutet. Ich war bestimmt schon vier oder fünf Mal hier im Theater." Das erzählt der Junge, während Wolfgang Kaup-Wellfonder seine Kulissen in der Jugendbücherei aufbaut. Dann wendet sich "75" der Bühne zu, es wird spannend. Der Hund Pedro ist blind, die Katze Rosalie lahm, doch beide wollen eine Reise machen. Sie diskutieren die Sache durch. Die Katze, die gut sehen kann, besteigt den Rücken des Hundes, der blind ist, und gibt Zeichen und Kommando zum gefahrlosen Überqueren der Straße. Da wird der Sinn des Stückes "Amigos" gleich klar: Nur im Team ist man stark. So machen sie aus ihrer Not eine Tugend. Die Figuren sind lustig, reden, wie Kinder so reden, und Wolfgang redet unkompliziert in Alltagssprache , kommuniziert mit den Kindern, damit es nicht langweilig wird, sie müssen aufstehen und herumhopsen, wie Hund und Katze auch. Der Spaß könnte nicht größer sein, obwohl ja eigentlich nichts Gravierendes geschieht. Das aber ist ja gerade die Kunst, Spannendes im Alltag zu entdecken. Und begreiflich zu machen, dass niemand perfekt sein muss, wenn man die richtigen Freunde hat, die wie Pech und Schwefel zusammenhalten. Wieder war es für die Kinder ein toller Nachmittag in der Jugendbücherei, die ihre kleinen großen Fans immer wieder zu begeistern weiß. Wolfgang Kaup-Wellfonder und seine Frau Dorothee machen ihre Sache prima. Beide wissen, Kinder richtig zu führen.