1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

„Acelga Quintett“ gastiert mit Werken von Mozart bis Berio

„Acelga Quintett“ gastiert mit Werken von Mozart bis Berio

Beim zweiten Saisonkonzert der Mozartgesellschaft Zweibrücken-Bitche-Pirmasens gastiert am Sonntag, 25. Januar, das "Acelga Quintett". Die Matinee beginnt um elf Uhr im Forum Alte Post in Pirmasens , Poststraße 2.Im März 2013 wurde das Acelga Quintett beim Deutschen Musikwettbewerb mit einem Stipendium des Deutschen Musikrats ausgezeichnet und in die 58. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen.

Beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München erspielte es sich 2014 einen dritten Platz. Zwei Mitglieder waren schon bei Euroclassic in Pirmasens zu hören. Flötistin Hanna Mangold ist stellvertretende Soloflötistin in der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Sebastian Poyault Solooboist am Staatsorchester Braunschweig , Klarinettist Julius Kircher stellvertretender Soloklarinettist der Deutschen Staatsphilharmonie, Amanda Kleinbart spielt Horn im NDR-Sinfonieorchester Hamburg, Antonia Zimmermann ist stellvertretende Solofagottistin der Deutschen Staatsphilharmonie.

Auf dem Programm des Acelga Quintetts in Pirmasens folgen auf das Andante F-Dur KV 616 von Mozart je ein Bläserquintett von Franz Danzi und Claude Paul Taffanel, einem französischen Flötisten des ausgehenden 19. Jahrhunderts, von Luciano Berio Opus Number Zoo (unter anderem Das Pferd, die Maus, der Kater) und Anton Dvoraks Slawischer Tanz g-Moll aus op. 46.

Karten für 13 Euro (ermäßigt 6,50 Euro) gibt es im Pirmasenser Rathaus, Tel. (0 63 31) 84 23 52, sowie an der Tageskasse.