1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Abschlussparty Lesesommer Zweibrücken

Lesesommer in Zweibrücken : 1862 Bücher verschlungen

In der Jugendbücherei wurden die fleißigsten Teilnehmer des Lesesommers ausgezeichnet.

Jedes Jahr gehört zum Lesesommer auch eine Abschlussparty, bei der sich die Kinder gemeinsam über ihren Leseerfolg freuen dürfen. Im letzten Jahr musste die Party leider ausfallen, stattdessen gab es ein kleines Programm in der Jugendbücherei. In diesem Jahr war die Abschlussparty endlich wieder möglich und das sogar fast wie immer.

Statt in der Sporthalle der Canadaschule fand die Abschlussparty des Lesesommers an der Sporthalle und im Freibereich direkt hinter der Jugendbücherei statt und sogar eine Aufführung war endlich wieder möglich – wenn auch nur für die Kinder und mit Maske. Beatrice Hutter war dafür eingeladen, die das Stück „Antonia & Wiwaldi in den Jahreszeiten“ zum Besten gab und den Kindern eine unterhaltsame Stunde zum Mitmachen bescherte.

Anschließend ging es dank des tollen Spätsommerwetters in den Innenhof, wo dann gemeinsam mit den Eltern die Meistleser ausgezeichnet wurden, die Preise aus der Tombola verteilt wurden und natürlich die eigentliche Party stattfand, zu welcher der beliebte Bücherei-Cocktail nicht fehlen durfte.

Außerdem war es natürlich auch der richtige Zeitpunkt, auf einen erfolgreichen Lesesommer zurückzublicken. 277 Kinder hatten sich dazu angemeldet, 220 davon haben ihren Clubausweis am Ende auch abgegeben und 206 haben mindestens drei Bücher gelesen. Fast ausgeglichen war auch der Anteil an Mädchen und Jungen. 124 Mädchen und 96 Jungen haben sich in der Jugendbücherei allerlei Bücher ausgeliehen. Gemeinsam haben sie es geschafft, 1862 Bücher und insgesamt 237 450 Seiten zu lesen.

„Das erste Mal nahmen gleich viele Kinder aus Grund- und weiterführenden Schulen am Lesesommer teil“, freute sich Jugendbücherei-Leiterin Stefanie Neuendorf. Bislang überwog immer der Anteil an Grundschülern. Unter den jungen Lesern gab es auch diejenigen, die die Bücher kaum aus der Hand legen konnten. 64 Kinder haben mindestens zehn Bücher gelesen, 18 mindestens 20.

Und genau diese Vielleser wurden von Kultur-Dezernentin Christina Rauch mit der „Meistleser-Medaille“  geehrt. „Hört nicht auf zu träumen, hört nicht auf zu lesen und lest auch weiter über den Lesesommer hinaus“, gab sie allen Kindern mit auf den Weg, bevor sie die Meistleser bekannt gab. Die wurden unterschieden nach gelesenen Büchern und nach gelesenen Seiten. Die Sieger nach gelesenen Büchern waren Emma Lang (8 Jahre) mit 48 Büchern, Moritz Bach (8 Jahre) mit 41 Büchern und Vivien Peiler (8 Jahre) mit 37 Büchern. Die meisten Seiten lasen Carla Danner (12 Jahre) mit 13.119 Seiten, Sima Almohamed (13 Jahre) mit 7665 Seiten und Mina Pirmann (9 Jahre) mit 5827 Seiten.