1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

76-jährige Buskundin auf der Straße ausgesetzt

76-jährige Buskundin auf der Straße ausgesetzt

Der Wintereinbruch hat die Rückfahrt vom Einkaufen für eine 76-jährige Zweibrückerin zur Odyssee gemacht. Zwei Kilometer musste sie bei Schneetreiben nach Hause laufen, weil der Bus nicht weiterfuhr. Niemand half ihr.

Bei winterlichem Wetter und vollbepackt mit Einkäufen stand Elfriede Marterer vor kurzem plötzlich auf der Straße. "Ich habe gedacht, ich komme nicht nach Hause", sagt die 76-Jährige, die zuvor im Hilgardcenter einkaufen war, im Gespräch mit dem Merkur . Denn nach dem Wintereinbruch am Nachmittag hatte der Fahrer der Buslinie 225 die Fahrgäste in der Pirmasenser Straße zum Aussteigen aufgefordert, statt wie geplant zur John-F.-Kennedy-Straße weiterzufahren, wo Marterer wohnt. Die Begründung waren die winterlichen Straßenverhältnisse. Doch Marterer ist der Meinung, dass der Bus zumindest mal bis zur Haltestelle Wiesbachbrücke hätte weiterfahren können. "Dann hätte ich es nicht so weit gehabt." So blieb der älteren Dame nichts anderes übrig, als den restlichen Weg - zwei Kilometer, schätzt Marterer - nach Hause zu laufen. Ihr sei in keinster Weise geholfen worden. Auch von den vorbeifahrenden Autos habe keines gehalten, um der 76-Jährigen mit ihren Einkäufen zu helfen.

Die Verkehrsgesellschaft Zweibrücken entschuldigte sich auf Merkur-Nachfrage für "die Unannehmlichkeiten", die Marterer entstanden seien. Jedoch gehe die Sicherheit und Gesundheit der Kinder und der anderen Fahrgäste vor, so Betriebsleiterin Claudia Wolf. "Bei starkem Schneefall und glatten Straßen können wir Steigungen und Berge teilweise nicht mehr anfahren." Deshalb habe gegen 14.30 Uhr trotz Winterausrüstung der Fahrzeuge die Bedienung des Haltestellennetzes eingeschränkt werden müssen, "um die Sicherheit und Unversehrtheit der Fahrgäste nicht zu gefährden".

So seien eben auch die Haltestellen "Wiesbachbrücke" und "John-F.-Kennedy-Straße" geschlossen worden.

Wir kümmern uns um Ihre Anliegen. Wenn Sie etwas erklärt haben möchten, von einem Problem betroffen sind, Verantwortliche für einen Missstand oder eine gute Sache suchen, ist das ein Fall für die Merkur-Rubrik "Im Leserauftrag nachgefragt". Wir recherchieren, wenn das von Ihnen genannte Thema auch für andere Bürger interessant sein könnte.