1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken

Nico Santos in Zweibrücken: 2800 Besucher feiern mit Nico Santos

Nico Santos in Zweibrücken : 2800 Besucher feiern mit Nico Santos

Am Brückentag wurde auf dem Herzogplatz vom Vormittag bis in den späten Abend Programm geboten.

Was war das für ein spannender Tag am Freitag auf dem Herzogplatz in Zweibrücken! Beinahe schlagartig zeigte sich das Wetter passend zum Charity Open Air Event „Come Together“ des DRK Südwestpfalz und der Heinrich Kimmle Stiftung  (HKS) sommerlich.

Bereits am Vormittag starteten die Feierlichkeiten mit einem Familienprogramm. Neben Tanzvorführungen und Zauberershow ging es am Mittag „beswingt“ zu. Die US Air Force Band The Ambassadors gab Swing Klassiker im Glenn  Miller-Stil zum Besten und schaffte es, das entspannte Publikum zum Mitklatschen zu bewegen. Bei Essen und Trinken konnten die Besucher einen unterhaltsamen Nachmittag verbringen. Während der Sperrung des Herzogplatzes am Nachmittag mussten dann die Bierbänke weichen. Dafür verwandelte sich der Platz zur Stehkonzert-Fläche für den Abend.

Während draußen fleißig umgebaut wurde, war Nico Santos, der Hauptact des Abends, bereits im Rathaus angekommen. Mit einer kleinen Gruppe glücklicher Gewinner traf er sich zum „Meet and Greet“ hinter den Kulissen und plauderte munter mit den Fans. Nach der Erfüllung von Autogramm- und Fotowünschen gab es für den Newcomer allerdings selbst noch eine Überraschung. Der Pop Art -Künstler Michel Friess aus Kaiserslautern war bereits während der Planungsphase des Charity Events auf die beiden Veranstalter zugegangen und hatte seine Unterstützung angeboten. Mit Spraydose und Acrylfarben erstellte der Künstler ein Bild von Nico Santos. Dieses wurde ihm während des Plauschs der kleinen Fangruppe von Michel Friess und HKS-Vorstand Marco Dobrani überreicht.

Damit allerdings auch die gute Sache davon profitiert, gestaltete Friess das Bild gleich zweimal, damit das zweite Exemplar, nun auch signiert durch Nico Santos, für einen guten Zweck versteigert werden kann. Die Versteigerung soll in dieser Woche über die Facebookseiten des Popstars und der Heinrich-Kimmle-Stiftung laufen.

Am Abend war es dann endlich soweit. Nach dem musikalischen Warmlaufen mit der Band Die Dicken Kinder, stand der Höhepunkt des Charity Open Air Events auf dem Programm und Nico Santos betrat kurz vor halb neun die Bühne. Mit der gefühlvollen Ballade „Heatwave“eröffnete er sein Konzert im Rahmen seiner „Streets of Gold-Tour“, passend zum gleichnamigen ersten Album des gerade einmal 26-Jährigen.

Neben weiteren Hits, darunter die bekannten Songs „Safe“, „Rooftop“ und „Unforgettable“ waren einige Coversongs zu hören, wie etwa „Ich will nur dass du weißt“ von Adel Tawill oder auch „Wir sind groß“ von Mark Foster. Aber egal ob eigene Songs oder Cover: Nico Santos konnte stimmlich und gut gelaunt überzeugen, auch wenn die Interaktion mit dem Publikum leider sehr verhalten war. Gegen Viertel vor Zehn war das Konzert dann leider auch schon wieder zu Ende.

 Pop Art-Künstler Michel Friess (links) hatte zwei Porträts von Nico Santos (rechts) gemalt, eines soll jetzt versteigert werden. In der Bildmitte Marco Dobrani (Heinrich-Kimmle-Stiftung).
Pop Art-Künstler Michel Friess (links) hatte zwei Porträts von Nico Santos (rechts) gemalt, eines soll jetzt versteigert werden. In der Bildmitte Marco Dobrani (Heinrich-Kimmle-Stiftung). Foto: Nadine Lang

Doch die Party auf dem stimmungsvoll beleuchteten Herzogplatz durfte noch einige Zeit mit Musik aus der Konserve weitergehen. „Wir haben die 3000 Besucher leider nicht geknackt“, gab Marc Dobrani am späten Abend noch die Bilanz bekannt. Mit den 2800 Besuchern waren die Organisatoren dennoch sehr zufrieden und ein erneutes Charity Event, vielleicht in ein paar Jahren, ist nicht ausgeschlossen, sagte Dobrani.