1. Pfälzischer Merkur

Zweibrücken: Test-Container für Corona ab 4. August am Hauptfriedhof Rettungswache verlegt

Neuer Standort gegenüber Hauptfriedhof statt am Ex-Evangelischen Krankenhaus : Zweibrücker Corona-Testcontainer wird verlegt: Ab Dienstag bei DRK-Rettungswache

Oberbürgermeister Wosnitza rechnet wegen Urlaubs-Heimkehrern mit einer steigenden Nachfrage nach Corona-Tests – und befürchtet auch steigende Fallzahlen, nachdem Zweibrücken aktuell schon wochenlang coronafrei ist.

Der Test-Container für Corona-Abstriche in Zweibrücken wird verlegt: Der Container wandert von seinem bisherigen Standort, dem ehemaligen Evangelischen Krankenhaus, an den Platz neben der DRK-Rettungswache am Hauptfriedhof. Das sagte Zweibrückens Oberbürgermeister Marold Wosnitza (SPD) in einem Merkur-Gespräch.

„Die Verkehrsführung am alten Evangelischen Krankenhaus ist für diesen Test-Container einfach problematisch“, sagte Wosnitza. „Wir mussten dafür eine ganze Straße sperren.“ Dort war das Testcenter zuletzt am Donnerstag vor Pfingsten in Betrieb, wurde wegen der gesunkenen Nachfrage seitdem nicht mehr genutzt.

Das Areal rund um die Rettungswache am Hauptfriedhof sei deutlich besser anzufahren, begründete der Oberbürgermeister die Verlegung. Noch sei die Corona-Lage in Zweibrücken zwar entspannt. Das könne sich angesichts der steigenden Zahlen in Deutschland aber ändern. Zudem erwartet Wosnitza eine verstärkte Nachfrage nach Corona-Tests durch Urlaubsheimkehrer – und befürchtet auch neue Erkrankungen in der Stadt. Deshalb werde der Container an seinem neuen Standort bereits am Dienstag in Betrieb genommen.

Dieses Wochenende war aber noch Ruhe an der Corona-Front: Das Kreisgesundheitsamt (zuständig für die Südwestpfalz, Pirmasens und Zweibrücken) meldete keine neue Infektion. In Zweibrücken gibt es schon seit mehreren Wochen keinen einzigen Corona-Fall mehr. Seit Ausbruch der Pandemie wurden in Zweibrücken 46 Infizierte gezählt, der letzte Fall wurde am 25. Juni bekanntgegeben. Am 1. Juli hatte Wosnitza dann erklärt, dass die Stadt coronafrei sei, zu diesem Zeitpunkt war der letzte Infizierte genesen.

Die Zweibrücker Corona-Teststation war zuletzt am Ex-Evangelischen Krankenhaus Zweibrücken (Archivbild) – mangels Nachfrage aber seit Pfingsten nicht mehr in Betrieb. Foto: Nadine Lang

Ab Dienstag, von acht bis zehn Uhr, ist das an die DRK-Rettungswache verlegte Corona-Testcenter geöffnet. Anmelden kann man sich wie gewohnt über seinen Hausarzt, die DRK-Hotline Tel. (0 63 32) 97 13 20 – oder die  neu eingerichtete Internet-Adresse www.drk-corona.de. Wosnitza appelliert, möglichst diesen Online-Weg zu wählen. Und betont: „Daten werden absolut streng vertraulich und nach DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) behandelt.“