1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Zweibrücker IGBCE dankt ihren langjährigen Mitgliedern

Zweibrücker IGBCE dankt ihren langjährigen Mitgliedern

Zweibrücken. Heftige Kritik an der Kinderarmut übte am Freitagabend der DGB-Bereichsleiter Franz Edinger. "In Zweibrücken lebt jedes sechste Kind unverschuldet von Hartz IV-Leistungen", sagte er während einer Mitgliederehrung der Zweibrücker Ortsvereins der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IGBCE). Der Staat sei gefordert diesen Zustand zu beenden

Zweibrücken. Heftige Kritik an der Kinderarmut übte am Freitagabend der DGB-Bereichsleiter Franz Edinger. "In Zweibrücken lebt jedes sechste Kind unverschuldet von Hartz IV-Leistungen", sagte er während einer Mitgliederehrung der Zweibrücker Ortsvereins der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IGBCE). Der Staat sei gefordert diesen Zustand zu beenden. Ein Dorn im Auge des Funktionärs sind auch die Leiharbeiter. "Im Vergangenen Jahr hat ihr Anteil bei den offenen Stellen im Arbeitsamtsbezirk Pirmasens 30 Prozent ausgemacht", behauptete der Vertreter des DGB Westpfalz. Dem müsse ein Riegel vorgeschoben werden. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der IGBCE wurde Heiner Fricker aus Rieschweiler-Mühlbach ausgezeichnet. 40 Jahre sind Margarethe Steuer (Bottenbach), Gerhard Opp (Reifenberg) und Hans-Dieter Litzenburger (Zweibrücken) in der Gewerkschaft. Für 25 Jahre wurden Heinrich Bardo (Clausen), Gerd Conzelmann (Zweibrücken), Mohamed Fakhet (Zweibrücken), Doris Faust (Contwig), Frank Gard (Sulzbach), Hildegard Mauss (Hornbach), Markus Müller (Quierschied), Elsbeth Reiter (Schmitshausen), Monika Schlachter (Contwig), Paulette Trauth (Waldhouse), Elke Wolf (Contwig) und Hans-Dieter Litzenburger (Zweibrücken) geehrt. nob