Zwei Frauen an der Spitze

Noch nie konnten in der Martinshöher Geschichte die Sozialdemokraten die Mehrheit im Ortsgemeinderat erreichen. Bei den Kommunalwahlen 2014 wurde mit 51,9 Prozent sogar die absolute Mehrheit geschafft und Barbara Schommer von den wahlberechtigten Bürgern im Ehrenamt bestätigt.

Jetzt wählte das Gremium mit Jutta Theis eine weitere Frau als erste Beigeordnete in die höchste Verwaltungsspitze des Ortes. Herbert Lahaye wurde zum zweiten Beigeordneten gewählt.

Gegenkandidaten gab es in beiden Wahlgängen nicht. Allerdings, die Wahlen fielen dennoch nicht einstimmig aus. Bei Jutta Theis gab es vier Gegenstimmen, bei der von Herbert Lahaye sogar sechs. In Gegenwart des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau, Werner Holz (SPD ), erinnerte die wiedergewählte Ortsbürgermeisterin Schommer daran, dass sich die Gewählten für das Allgemeinwohl einzusetzen haben und zur Verschwiegenheit verpflichtet sind, soweit die Entscheidungen in nicht öffentlicher Sitzung getroffen werden. Neben der Verpflichtung der Ratsmitglieder, der Wahl der beiden Ortsbeigeordneten und dem Zustimmen zur Geschäftsordnung, stand das Bilden von Ausschüssen im Mittelpunkt. Bereits am Freitag kommender Woche, dem 25. Juli, ist die nächste Arbeitssitzung im Martinshöher Ortsgemeinderat angesetzt.