Zumba trifft Halloween

Der Zumbathon des TV Hornbach 1878 ist inzwischen über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Dabei geht es nicht nur um sportliche Ertüchtigung, sondern es wird einer ganzen Reihe von Einrichtungen finanziell unter die Arme gegriffen.

"Wie jedes Jahr ist unser Zumbathon auch dieses Mal wieder eine Benefizveranstaltung. Je 800 Euro gehen an die Hieronymus-Bock-Grundschule in Hornbach und an Tierart, Tier- und Artenschutzstation in Maßweiler. Während der Reinerlös aus dem Losverkauf dem Ronald McDonald Kinderhaus in Homburg zufließt", sagen Diane Schwender, Lehrerin und Zumba-Fitness Instruktorin, verantwortlich für die Organisation und Durchführung, und Annika Weiske, Vorstandsmitglied des TV Hornbach 1878, Veranstalter des Abends. Zumbathon ist inzwischen über die Region hinaus bekannt, gern kommen auch Besucher aus Frankreich, aus dem Saarland sowieso und Rheinlandpfälzer bis hin aus dem Kaiserslauterer Raum.

Zwölf bis 15 Euro Eintritt für drei heiße Stunden choreografierter Ganzkörperfitness und alles darüber hinaus nicht nur zu eigenem Nutzen, sondern noch mit Benefizanteil, ein Angebot, das, wie man sehen konnte, gern angenommen wurde.

16 Trainer "präsentierten pure Gruselfreude (Halloween stand bei den Kostümen Pate) mit schaurig schönen Rhythmen", wie es hieß.

Trainer auf der Bühne

Zu Beginn und zum Ausklang waren alle Trainer zusammen auf der Bühne passend zum Motto mit dem Halloween-Warm-up (Ghostbusters/Truller) und dem Halloween Cool-Down (mit dem Tanz der Vampire). Getränke waren im Eintrittspreis miteinbegriffen, das Halloween-Fingerfood-Buffet ebenfalls. Selfies vor der Gruselwand mit Fotoübertragung per W-Lan gleich aufs Handy waren ebenfalls möglich.

Wie alles ankam bei den Zumba-Halloweenern? Daniela Gaub aus Wattweiler. "Beim TuS Wattweiler machen wir auch Zumba, das hat mich animiert, herzukommen, ich bin begeistert." Jan-Hendrik Ott aus Thaleischweiler: "Ob wenig Männer dabei sind, ist mir egal, ich finde es hier einfach toll. Ich liebe Zumba." Nathalie Müller mit Tochter Amöl aus Sarreguemines sagen: "Zumbathon in Hornbach ist ja bis zu uns hin bekannt, da wollten wir doch mal mitmachen. Wir bereuen gar nichts, wir sind hin und weg."

Ohne solche und andere Initiativen wäre die Welt um vieles kälter. Zum Beispiel schnurren die Maßweiler Tiger sich jetzt ins Tätzchen, und die Hornbacher Grundschüler lachen sich ins Fäustchen.