1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Ziel für 2010: Wander- und Radwege ausbauen

Ziel für 2010: Wander- und Radwege ausbauen

Dellfeld. "Frisch auf zu neuen Tagen. Gott hilft, dass sie geraten. Fürs neue Jahr das wünsch ich mir, dass alle Leute hier was tun - und nicht nur reden." Stimmungsvoller hätte der Neujahrsempfang im proppenvollen Bürgerhaus nicht sein können. Trotz der Witterung fanden viele den Weg zu jener Stätte, der ein eindrucksvoller Beweis für örtliches Bürgerzupacken schlechthin ist

Dellfeld. "Frisch auf zu neuen Tagen. Gott hilft, dass sie geraten. Fürs neue Jahr das wünsch ich mir, dass alle Leute hier was tun - und nicht nur reden." Stimmungsvoller hätte der Neujahrsempfang im proppenvollen Bürgerhaus nicht sein können. Trotz der Witterung fanden viele den Weg zu jener Stätte, der ein eindrucksvoller Beweis für örtliches Bürgerzupacken schlechthin ist. Neujahrsempfänge, so meinte Doris Schindler weiter, seien immer ein Spiegelbild dafür, in welcher Verfassung sich die jeweilige Kommune befinde. Die Zukunftsfragen derzeit seien vor allem davon geprägt, dass die öffentlichen Haushalte überlastet und Reformen unabdingbar seien. Die demokratischen Parteien und die gewählten Mandatsträger seien gehalten, diese Reformen anzupacken. Auf allen Staatsebenen und in der Gesellschaft. "Das gilt auch für unsere Mandatsträger, die seit der letzten Kommunalwahl für unser Gemeinwesen Verantwortung tragen." Die Bitte der Ortsbürgermeisterin an alle im Ehrenamt: "Helft den Mandatsträgern. Mit kritischer, aber auch solidarischer Unterstützung." Die Schwarzbachtalgemeinde stehe im neuen Jahr vor weiteren großen Herausforderungen. Aufbruchstimmung sei dafür notwendig, eine Portion Wagemut und ebenso Flexibilität. Als besondere Herausforderungen für das kommende Jahr nannte Doris Schindler neben der Dorferneuerung generell den Ausbau des Wanderwegenetzes, den Lückenschluss beim Radweg Dellfeld-Rieschweiler, das Fortführen der Erneuerung der Straßenbeleuchtung und das Thema wiederkehrende Beiträge. Die Bilanz im zurückliegenden Jahr lasse erkennen, dass die Bürger sich noch immer für das Gemeinwohl einspannen lassen, so Schindler. "Unsere Kindertagesstätte geht mit der Zeit, unser Angebot entspricht den Wünschen berufstätiger Eltern. Aber, unsere Einrichtung war in die Jahre gekommen und die haben wir mit viel Eigenleistung und barer Münze wieder auf Vordermann gebracht!" Doris Schindler lobte viele, darunter auch den Förderverein des Kindergartens, der Mittel für die Sanierung zur Verfügung stellte. "Überall war das Werk fleißiger Helfer erkennbar. Gutes tun ist leicht, wenn viele helfen." Gerade das miteinander umgehen innerhalb der dörflichen Gemeinschaft liege ihr am Herzen, betonte die Bürgermeisterin und stellte fest, dass es in dieser Beziehung in Dellfeld keine Klagen gebe, zumal sich Neubürger blendend in die Gemeinschaft integrieren würden. Der Ausbau des Bahnhofs Falkenbusch sei derzeit die größte Baustelle im Ort - und eine freudige Kunde hatte Schindler auch gleich parat: Bis zum Jahr 2014 soll auch der Haltepunkt in der Ortsmitte herausgeputzt sein. Ehe alle zum geselligen Teil übergingen, zeichnete Doris Schindler verdiente, langjährige Ratsmitglieder mit dem Ehrenteller der Gemeinde aus. "Helft den Mandatsträgern. Mit kritischer, aber auch solidarischer Unterstützung." Doris Schindlers Bitte an die Bürger