1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Windsberger Landfrauen feiern ihr 40-jähriges Jubiläum

Windsberger Landfrauen feiern Jubiläum : 40 Jahre voller Engagement

Endlich durften die Windsberger Landfrauen ihr Jubiläum nachfeiern. Sie zeigten Bilder über ihre vielfältigen Aktivitäten und begeisterten ihre Gäste mit einer Tanz-Show.

Gleich ein doppeltes Jubiläum feierten die Landfrauen in Windsberg am 20. Oktober in der örtlichen Sängerhalle. „40 Jahre Landfrauen Windsberg“ und auf den Tag genau „zehn Jahre Heike Bißbort“ als Vorsitzende. Deshalb hatte die 55-jährige Landwirtin auch exakt dieses Datum für die Nachfeier des März-Termins ausgewählt.

Rund 50 Landfrauen aus dem eigenen Verein sowie aus dem Vorstand des Kreisverbands Südwestpfalz und sogar aus dem Landesverband erfreuten sich an der Windsberg Gastfreundschaft ebenso wie an dem Rahmenprogramm.

In den vier Jahrzehnten seit der Gründung 1971 ist Heike Bißbort als Nachfolgerin ihrer Schwiegermutter, der Gründungspräsidentin Ilse Bißbort, erst die dritte Vorsitzende des hoch engagierten Ortsvereins. Sie beerbte Helga Scherer, Präsidentin von 2002 bis 2011. Und erwirkte gleich im ersten Jahr eine Urkunde des Landsverbands der Rheinland-Pfälzischen Landfrauen für den „prozentual höchsten Mitliederzuwachs“ von elf neuen Landfrauen. Aktuell freut sich der rege Verein über rund 50 zumeist Aktive in einer Altersspanne von Anfang 30 bis über 90.

Wie allerorts, haben selbst in Windsberg die Corona-Maßnahmen Tribute gefordert. Doch dank der Energie des verjüngten Vorstands ist es gelungen, die Vereinsaktivitäten trotz aller Einschränkungen am Leben zu erhalten – mit diversen Aktionen wie verteilten Berlinern zum Weiberfasching oder der Bienen-Jubiläumstasse mit Muffin.

Mit ihrem Bilder-Rückblick ließen Bärbel Moll und ihre Mutter, Heike Bißbort, die vergangenen zehn Jahre Revue passieren und weckten so manche freudvolle Erinnerung: an das Worschtzppelfeschd, Kuchen- und Tortenbüfetts, kulturelle Beiträge zu diversen Landfrauen-Nachmittagen, Gesundheits-, Koch- und Kreativkurse, gemeinsame Reisen und Ausflüge, etwa zu Weihnachtsmärkten in der weiten Region, oder entspannte Wellness-Tage.

Carmen Stegner als Stellvertreterin für die im Urlaub befindliche Ortsvorsteherin Stefanie Eyrisch überbrachte als Vorsteherin des Windsberger Fördervereins Lob für das stetige Engagement der Landfrauen für den Ort und seine Kultur.

Die Glückwünsche und den Dank für das Engagement seitens des Bezirksverbands Südwestpfalz, in dem Heike Bißbort zudem als Beisitzerin wirkt, übermittelte Beate Schnur. Die Vorsitzende des Kreisverbands der Landfrauen Südwestpfalz erinnerte an die vielfältigen Aufgaben der rund 500 000 Landfrauen bundesweit als größtem ländlichen Weiterbilder, um sich im gesellschaftlichen wie politischen Bereich für diverse Themen zu engagieren, wie etwa der Gleichstellung von Frauen. Sie betonte: „Wir Landfrauen sind ein starker Anker.“

Nach Carmen Stegner überreichte auch die Bottenbacherin einen Umschlag für ein „gemeinsames Erlebnis“. Die Windesberger Landfrauen selbst vermittelten ihre Freude am Sein mit einer Tanz-Performance zu Michael Jacksons Erfolgstitel „Beat it“. Vortänzerin Vanessa Stephan im roten Glitzer-Jacket berichtet über die Trainingsphase: „Einige Original-Bewegungen von Michael Jackson haben wir vereinfacht, zumal uns die Corona-Vorschriften in unserer Probe-Phase extrem zurückgeworfen haben“.

Doch „Unterkriegen gilt nicht“ – das haben die Windsberger Landfrauen schon immer bewiesen. Die „Corona-Aktivitäten“ bestätigen einmal mehr die Jugendhaftigkeit des Vereins, der immer wieder Neues ausprobiert. Dazu gehört auch der gute alte Hula-Hoop-Reifen, den die Seniorinnen im Strecktalpark wieder aufleben ließen.

Wenngleich sich das Engagement der teils betagten Windsberger Landfrauen beim Dorffest mittlerweile statt „Hoorische mit Specksoße“ auf die einfachere Kernkompetenz Torten und Kuchen beschränkt, ist deren Mitwirken im Dorfgeschehen doch nach wie vor unverzichtbar. So auch beim jährlichen Adventfenster mit Glühwein, Kinderpunsch und heißen Würstchen.

Zuvor, am Donnerstag, 18. November, lädt der Landfrauen-Verein Windsberg zu seiner Jahreshauptversammlung mit Wahlen ein. Heike Bißbort kandidiert dann erneut als Vorsitzende.