Wilhelm neu in Unterbezirksführung

Zweibrücken/Pirmasens. Kurt Pirmann, wiedergewählter Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Pirmasens-Zweibrücken, wird ab sofort auch von einer Stellvertreterin unterstützt. Die Zweibrückerin Sabine Wilhelm (Foto: pm) wurde beim Unterbezirksparteitag am Samstag in Vinningen neu in den Vorstand gewählt. Weiterer Stellvertreter bleibt Frank Fremgen (Pirmasens)

Zweibrücken/Pirmasens. Kurt Pirmann, wiedergewählter Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Pirmasens-Zweibrücken, wird ab sofort auch von einer Stellvertreterin unterstützt. Die Zweibrückerin Sabine Wilhelm (Foto: pm) wurde beim Unterbezirksparteitag am Samstag in Vinningen neu in den Vorstand gewählt. Weiterer Stellvertreter bleibt Frank Fremgen (Pirmasens). Wilhelm ersetzt den Zweibrücker Stéphane Moulin, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Sie erhielt 88 Ja-Stimmen der 96 anwesenden Delegierten, fünf stimmten mit Nein. Pirmann (Zweibrücken-Land) wurde als Vorsitzender mit 87 Ja-Stimmen bei sechs Nein-Stimmen bestätigt, Fremgen mit 87 Ja und vier Nein.Den neu gewählten Vorstand bilden weiterhin Kassierer Thomas Warth (Waldfischbach-Burgalben), der zweite Kassierer Gernot Gebhardt (Thaleischweiler-Fröschen), die Schriftführerinnen Heidi Kiefer (Pirmasens) und Gabi Vogelgesang (Zweibrücken) und die Pressewarte Alexander Fuhr (Dahn) und Traudel Buser-Hussong (Pirmasens). Als positive Entwicklung erwähnte Pirmann, dass der Mitgliederschwund gestoppt sei. Eine Lösung werde noch für das Problem der Geschäftsstelle gesucht, die nun die Geschäftsführung für die Unterbezirke Pirmasens-Zweibrücken und Kaiserslautern übernehmen muss. Nur ein Antrag lag schriftlich vor, dem die Delegierten zustimmten. In ihm wird unter anderem gefordert, den Rettungsschirm für Kommunen sofort aufzulegen, die Leiharbeit zu begrenzen und einen gesetzlichen Mindestlohn einzurichten. Der Vorschlag des DGB über 8,50 Euro gehe in die richtige Richtung, so die Formulierung in diesem Antrag. mfu