1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Oktoberfest: Wiesn-Party in der Pirminiushalle

Oktoberfest : Wiesn-Party in der Pirminiushalle

(bav) Am Mittwoch hatte der Förderverein Kultur der Klosterstadt Hornbach zum traditionellen Oktoberfest bei zünftiger Musik, Stimmung, Spaß und guter Laune mit der Party-Band Firma Holunder eingeladen.

Firma Holunder? Überall am Ball und woher kommt eigentlich der Name? Frontmann Thorsten verrät es: „Aus einer Laune heraus beim fröhlichen Feiern. Auf ‚morgens müde, abends munter‘ reimte sich halt ‚Firma Holunder‘ – das war’s schon“. Die Hornbacher-Oktoberfest-Party-Band trat in der Pirminiushalle zwar nur mit halber Formation auf, heizte dafür allerdings doppelt so viel ein. Bürgermeister Reiner Hohn freute sich über viele feiernde Gäste, die in Trachten zur Wiesn-Party erschienen und nicht nur „bodenständig“ in der Halle abfeierten.  Schon gleich zu Beginn ließen Songs von Andreas Gabalier und den Schürzenjägern alle auf Bänke und Tische steigen – manche auch verwundert ob der Reihenfolge. „Wieso kommt denn der Mitsinger und eigentliche Finalsong „Sierra Madre“ schon gleich am Anfang?“, wundert sich Michael Backes über die Setlist der Firma aus der Gattung der Moschuskrautgewächse (Holunder). „Das machen wir extra so“, verrät Thorsten, denn man habe ja auch noch andere Finalstücke anzubieten. Also etwas kunterbunter mit Firma Holunder und letztlich wurden die musikalischen Kapriolen gerne angenommen.