Wienerclub Westpfalz stellt aus

Der Wienerclub Westpfalz stellte im Hasenheim „Altmhütte“ vom Kaninchenzuchtverein P9 Contwig gemeinsam mit dem Hasen- und Lothringer Club aus. Die Preisrichter gaben durchweg hohe Benotungen.

In Contwig stellten kürzlich insgesamt 18 Züchter 124 Tiere in fünf verschiedenen Rassen aus. Die Schau organisierte der Wienerclub Westpfalz im Hasenheim "Altmhütte" vom Kaninchenzuchtverein P9 Contwig in der Hohlbachstraße. Angeschlossen hatte sich der Hasen- und Lothringer Club mit 38 Tieren von sechs Züchtern. Der Wienerclub stellte die fünf existierenden Rassen der Wiener aus: Weiße Wiener, Graue Wiener, Blaue Wiener, Schwarze Wiener und Blaugraue Wiener. Bei den Weißen Wienern handelt es sich nicht um Albinos, sondern um eine Defekt-Mutation (Leuzismus), die dazu führt, "dass das Fell weiß und die darunterliegende Haut rosa ist, da die Haut keine Melanozyten (farbstoffbildende Zellen) enthält. Im Gegensatz dazu sind beim Albinismus die Zellen zwar vorhanden, aber unfähig, den Farbstoff Melanin zu bilden", wie es wissenschaftlich heißt.

Wiener (Kaninchen ) wurden erstmal in Wien gezüchtet, wie der Name schon vermuten lässt. Die Preisrichter Andreas Sonntag, Klaus Walgenbach und Jannik Weber begutachteten die Tiere, die durchweg hohe Benotungen erreichten.

Heidi Krieger, Vorsitzende des Wienerclub Westpfalz, betonte: "Die Teilnahme an dieser Clubschau gehört zur erfolgreichen Kaninchenzucht für die Züchter und ist damit auch eine Krönung ihrer Arbeit und Freizeitbeschäftigung".

Club-Gesamtsieger wurden Norbert Ball, Albert Konrath, Gerold Axel und Klaus Wagner. Siegertierzüchter. Blaue Wiener Willi Weisenauer, Weiße Wiener Albert Konrath, Graue Wiener Norbert Ball. Gustav Stütze, Ausstellungsleiter vom Wienerclub Westpfalz, sagte: "Diese Ausstellung gibt einen guten Überblick über die Arbeit und die erzielten Erfolge."