Was tun bei erhöhten Leberwerten?

Zweibrücken. Einen Vortrag zum Thema "Leberwerte erhöht - Was nun?" hält Privatdozent Dr. Peter Schiedermaier (Foto: pm), Chefarzt Innere Medizin, am Freitag, 19. November, um 19 Uhr im Evangelischen Krankenhaus in Zweibrücken. Die Veranstaltung im Vortragssaal der Klinik ist ein Beitrag zum 11. Deutschen Lebertag am 20

Zweibrücken. Einen Vortrag zum Thema "Leberwerte erhöht - Was nun?" hält Privatdozent Dr. Peter Schiedermaier (Foto: pm), Chefarzt Innere Medizin, am Freitag, 19. November, um 19 Uhr im Evangelischen Krankenhaus in Zweibrücken. Die Veranstaltung im Vortragssaal der Klinik ist ein Beitrag zum 11. Deutschen Lebertag am 20. November, einer gemeinsamen Initiative der Deutschen Leberstiftung, der Deutschen Leberhilfe und der Gastro-Liga. "Erhöhte Leberwerte sind wichtige Warnzeichen. Sie weisen auf Lebererkrankungen hin, die sich im Frühstadium in der Regel hervorragend behandeln lassen", betont Schiedermaier. In seinem Vortrag stellt der Internist und Gastroenterologe Ursachen für Lebererkrankungen wie Infektionen mit Hepatitisviren, übermäßigen Alkohol- und langfristigen Medikamentenkonsum sowie Übergewicht vor. Auch Erkrankungen anderer Organe können die Leber mitschädigen. Im Anschluss an den Vortrag steht Schiedermaier für Fragen der Besucher zur Verfügung. Patienten mit erhöhten Leberwerten können sich von ihrem Hausarzt zur weiteren Abklärung in Schiedermaiers Lebersprechstunde schicken lassen. red