1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Großbundenbach : Walnussfest bleibt ein Besuchermagnet

Großbundenbach : Walnussfest bleibt ein Besuchermagnet

(cos). Das Walnussfest bleibt ein Besuchermagnet: Bis einschließlich gestern kamen tausende Besucher, um die 10. Auflage des Festes zu feiern. Ortsbürgermeister Dieter Glahn strahlte: „Wir sind restlos zufrieden, es könnte einfach nicht besser sein.“ 2016 seien rund 3000 Besucher gezählt worden, dieses Jahr könnten es noch mehr gewesen sein, bilanzierte er. Glücklicherweise habe das Wetter mitgespielt, war Glahn erleichtert. Gerade gestern Nachmittag verwöhnte die Sonne die Besucher.

Wolfgang Rapp, Ortsbeigeordneter, jubelte:  „Das Walnussfest bleibt eine Erfolgsgeschichte.“ 40 Verkaufs- und Verzehrstellen, fast über den gesamten Ort verteilt, ließen kaum Wünsche offen.

„Ich komme jedes Jahr hierher und bin immer wieder überrascht darüber, dass den Bundenbacher was neues einfällt“, merkte Helga Schneider aus Biedershausen lobend an. Im Hof des Ortsbürgermeisterst trank sie arabischen Kaffee, den syrische Flüchtlinge dort zubereitet hatten.

„So hann ich mer das doch ned vorgestellt“, bekannte Wolfgang Klug aus Martinshöhe, der heuer erstmals das Walnussfest besuchte und vom besonderen Flair  beeindruckt war. Gisela Becker aus dem vorderpfälzischen Mussbach lobte, das Walnussfest sei zwar klein, aber voller Reize, es lebe von einem ganz besonderen Flair. Sie  meinte mit einem Augenzwinkern: „,Fast genauso urig wie bei unseren Weinfesten“. Überall waren Besucher mit dem bunten Flugblatt in der Hand unterwegs, um sich ihre Lieblingsbleibe zu suchen.

Unterhalten wurden natürlich auch die vielen Kinder, sei es beim Schminken der Zaubervorstellung in der Kindertagesstätte oder in der Waldschule, wo die heimische Tierwelt vermittelt wurde.