1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen in Fällen bei Käshofen, Contwig, Zweibrücken

In Käshofen, Zweibrücken und Contwig : Teils dramatische Unfallfluchten

Ein Fall ist schon aufgeklärt, in den anderen beiden Fällen sucht die Polizei noch Zeugen beziehungsweise Beteiligte.

 Während einer Motorradausfahrt wurde die Gruppe am Samstag gegen 16.15 Uhr auf der L 462 (Homburger Straße) in Käshofen durch einen aus Richtung Saarland entgegenkommenden braunen Dacia Duster geschnitten, so dass eine 49-jährige Motorradfahrerin ausweichen musste, stürzte und sich verletzte. Sie musste ins Nardini-Klinikum nach Zweibrücken gebracht werden, berichtet die Polizei. Sie bittet Zeugen sowie den Dacia-Fahrer, sich zu melden, Tel. (0 63 32) 97 60.

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmittag beschädigte in der Kaiserstraße in Zweibrücken ein Unfallflüchtiger vermutlich im Vorbeifahren mit seinem Fahrrad den am rechten Fahrbahnrand abgestellten weißen Seat Cupra (ca. 300 Euro). Auch hier sucht die Polizei Zeugen, pizweibruecken@polizei.rlp.de

Aufgeklärt ist eine Unfallflucht am Samstag in Contwig. Gegen 18.30 Uhr fuhr ein 21-Jähriger mit seinem Lieferwagen gegen den Betonpfeiler eines Carports und beschädigte diesen. Nun stieg der Beifahrer aus und der Beschuldigte entfernte sich in Richtung Truppacher Straße, wobei er einen geparkten Pkw streifte. Er entfernte sich erneut, konnte jedoch durch eine Streife am Truppacher Hof kontrolliert werden. Die Polizei maß 2,00 Promille Atemalkohol. Zudem wurde festgestellt, dass der 21-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt, aber gefälschte Dokumente und eine Schreckschusswaffe mitführte, für die er nicht den erforderlichen Waffenschein hat. Der 26-jährige Beifahrer hatte eine Atemalkoholkonzentration von 1,97 Promille. Auch seine Dokumente waren gefälscht. Die Polizei erfasstemehrere Strafanzeigen gegen die Beschuldigten.