1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Unfall mit Oldtimer-Flugzeug bei Rieschweiler-Mühlbach

Bruchlandung mit Oldtimer-Flugzeug bei Rieschweiler-Mühlbach : Doppeldecker überschlägt sich bei Landung auf Flugplatz Pottschütthöhe

Die Boeing Stearman wurde von einer Windböe erfasst, kam von der Landebahn ab, stieß in einen Hang und wurde massiv beschädigt. Der Pilot blieb unverletzt.

Ein 66-Jähriger ist am Donnerstagabend mit seinem Oldtimer-Flugzeug auf dem Flugplatz Pottschütthöhe verunglückt. Um 18 Uhr startete der Mann mit seinem einsitzigen Doppeldecker des Typs „Boeing Stearman“ zu einem kurzen Rundflug. Bei der Landung um 18.30 Uhr hatte das Kleinflugzeug bereits aufgesetzt und war bereits ungefähr 250 Meter ausgerollt – als eine plötzlich auftretende Windböe das Flugzeug erfasste. Da die Maschine nach rechts auszubrechen drohte, versuchte der Pilot durchzustarten,um das Ausbrechen zu verhindern. Dies gelang jedoch aufgrund der zu geringen Geschwindigkeit nicht, wie die Polizeiinspektion Waldfischbach-Burgalben berichtet.

Das Flugzeug brach nach rechts aus, kam rund 50 Meter nach rechts von der Landebahn ab, stieß in einen Hang, überschlug sich und kam kopfüber zum Liegen.

Die umliegenden Feuerwehren mit acht Fahrzeugen und 31 Feuerwehrkräften, ein ADAC-Rettungshubschrauber sowie ein Rettungswagen mit Notarzt waren schnell vor Ort, meldet die Polizei weiter.

Doch für den Piloten endete der Unfall glimpflich: Er konnte unverletzt aussteigen.

Es liefen keine Betriebsstoffe aus. An dem im Jahr 1940 gebauten Flugzeug entstand nach ersten Schätzungen der Polizei 50 000 Euro Schaden (Propeller, Motor, Flügel, Leitwerk).

Nach Unterrichtung der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung konnte die Freigabe des Flugzeugs erfolgen. Dieses wurde im Auftrag des Piloten durch ein nahegelegenes Abschleppunternehmen geborgen, wie die Polizei am späten Abend weiter mitteilte.