Tradition zum Geburtstag pflegen

Ernstweiler. "Die Kerbetradition und die Übermittlung des Kulturgutes wird bei uns mit Haut und Haar gelebt", betont Julian Wilhelm, stellvertretender Vorsitzender der Straußenjugend in Erstweiler

Ernstweiler. "Die Kerbetradition und die Übermittlung des Kulturgutes wird bei uns mit Haut und Haar gelebt", betont Julian Wilhelm, stellvertretender Vorsitzender der Straußenjugend in Erstweiler. Deshalb konnte vorgestern selbst das nasskalte Wetter die Vereinsmitglieder nicht von der obligatorischen "Werbefahrt", dem Ankündigen der "Ernschtwillrer Kerb", abhalten.Kaum ein anderes Dorf, kaum eine Stadt oder ein Stadtteil im Umkreis von Zweibrücken hat eine so lange Kerwedauer wie Ernstweiler. Insgesamt sechs Tage dauert es an und beginnt am kommenden Freitag um 20 Uhr. Erstmals wird dieses Mal ein großes Festzelt auf dem Parkplatz am Rondell stehen. Dabei spielt sich nicht nur mit Live-Musik der Band Firma Hollunder im Inneren ein Leckerbissen ab, sondern auch auf dem gesamten Festplatz selbst ist für regen Besucheransturm gesorgt. "Da wird eine kleine Kirmes mit Fahrgeschäften, Schießbuden und Essensständen aufgebaut sein", sagt Wilhelm.

Während der Motor des Traktors warmläuft, nehmen die Jugendlichen im Anhänger platz. Der 22-jährige Wilhelm und der gleichaltrige Vorsitzende Simon Nikolaus erzählen vor der Abfahrt noch schnell vom weiteren Ablauf des Festes. Mit Hacke und Schaufel bewaffnet, geht es am Samstagnachmittag, wie es die Tradition vorgibt, weiter. Natürlich muss nach alter Überlieferung die Kerwe erst gerufen, gefunden und schließlich ausgegraben werden, bevor sie richtig hochleben kann. Und zwar wie früher in Zigeunerkleidung. Um 20 Uhr sammelt sich der Feiertross wieder, um in der Hintergasse zum legendären Fackelumzug zu starten. Abschluss findet das Ganze - an diesem Tag - mit einem Feuerwerk und dem Tanz der "Drei Ersten". Alles soll in diesem Jahr einfach perfekt passen. Schließlich ist 2012 der 210. Geburtstag des Kirchweihfestes im Stadtteil Ernstweiler.

Freitag: Live-Musik mit Firma Holunder am Prinzenpark; Samstag: Kerwesuchen um 16 Uhr in der Hintergasse, 17 Uhr Fassbieranstich, 20 Uhr Fackelumzug mit Guggenmusik, gegen 22 Uhr Feuerwerk und Tanz der "Drei Ersten"; Sonntag: Bunter Kerweumzug um 13 Uhr, Kerweredd um 15 Uhr; Montag: Neun Uhr Lumpenumzug; Dienstag: 17.30 Uhr Hammeltanz an der Ernstweiler Kircher. Mittwoch: 19 Uhr Kerwe-Beerdigung an der Friedenslinde.