Steuern bleiben in Lambsborn gleich

Lambsborn. Zum Jahresende gab es für die Einwohner Lambsborns in der Sitzung des Ortsgemeinderats am Mittwochabend (wir berichteten) eine gute Nachricht: Die Steuern werden nicht erhöht. Bei der jährlichen Festsetzung wurden die alten Hebesätze übernommen. Die Grundsteuer A beträgt demnach 280 Prozent, die Grundsteuer B 320 und die Gewerbesteuer 352 Prozent

Lambsborn. Zum Jahresende gab es für die Einwohner Lambsborns in der Sitzung des Ortsgemeinderats am Mittwochabend (wir berichteten) eine gute Nachricht: Die Steuern werden nicht erhöht. Bei der jährlichen Festsetzung wurden die alten Hebesätze übernommen. Die Grundsteuer A beträgt demnach 280 Prozent, die Grundsteuer B 320 und die Gewerbesteuer 352 Prozent. Für einen Hund müssen 18 Euro im Jahr bezahlt werden. Der zweite Vierbeiner kostet 30 Euro und jeder weitere 36 Euro. Der Satz zur Erhebung wiederkehrender Beiträge liegt bei 0,28 Euro pro Quadratmeter.Einig war sich der Rat auch darin, dass die Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau am gemeinsamen Ile-Regionalmanagement mit den Verbandsgemeinden Landstuhl und Ramstein teilnimmt. nob