1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Stadtverwaltung sucht für 2014 neue Rosenkönigin

Stadtverwaltung sucht für 2014 neue Rosenkönigin

Die Amtszeit der amtierenden Rosenkönigin Laura Geßner wird im Laufe des Jahres 2014 enden. Darauf wies die Zweibrücker Stadtverwaltung gestern hin.

Bei vielen regionalen und überregionalen Einsätzen habe Laura Geßner unter ihrem Titel Laura I. die Stadt Zweibrücken "in hervorragender und sehr charmanter Art und Weise" repräsentiert. Für diese bedeutungsvolle und schöne Aufgabe suchen die Mitglieder des "Arbeitskreises Rosenkönigin" - die Stadt Zweibrücken, der Verkehrsverein, die Werbegemeinschaft sowie die Oskar-Scheerer-Stiftung - nun eine würdige Nachfolgerin, erklärt die Stadt.

Die Bewerberinnen sollten das Alter von 24 Jahren nicht überschreiten. "Durch selbstbewusstes Auftreten sollen sie in der Lage sein, die Rosenstadt Zweibrücken bei regionalen und überregionalen Einsätzen sowie bei zahlreichen Rundfunk- und Fernsehterminen zu repräsentieren", nennt das Zweibrücker Rathaus wichtige Kriterien, die die Interessentinnen erfüllen sollten. Die Inthronisierung der Rosenkönigin wird im Rahmen des Jubiläums 100 Jahre Rosengarten stattfinden.

Interessentinnen für das Amt der Rosenkönigin senden ihre Bewerbung bis 9. März 2014 an das Kultur- und Verkehrsamt, Herzogstraße 1, 66482 Zweibrücken. Weitere Auskünfte und Informationen sind unter der Telefonnummer (06332) 871-472 erhältlich.