Schutzengel bei Tag und Nacht

Bis ins hohe Alter im vertrauten Heim leben zu können, ist ein Stück Lebensqualität und Unabhängigkeit. Doch wer alleine lebt, für den steigen die Risiken, dass etwas passiert und keiner merkt es.

Dabei ist Hilfe doch nur einen Knopfdruck entfernt.

"Der ureigenste, historische Auftrag des Roten Kreuzes besteht darin, Leben zu retten und zu erhalten. Daher wissen wir, worauf es im Notfall ankommt", betont Kreisgeschäftsführer Mario Sauder und fügt hinzu: "Das ist an erster Stelle der Faktor Zeit. Ob nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall, einem Unfall im Haushalt oder beim Heimwerken - fast immer gilt der Grundsatz: Die ersten Minuten entscheiden." Der DRK-Hausnotruf hilft dabei. Mario Sauder erklärt: "Egal, ob Sie den Notruf-Knopf im Bett, in der Küche oder unter der Dusche drücken - Sie haben sofort Kontakt mit uns. Und wir können sofort reagieren. Das gibt Ihnen Sicherheit. Für einen unbeschwerten Alltag. Für Ihre Hobbys. Für Ihre ruhigen Stunden. Auch für ein beruhigendes ,Macht Euch keine Sorgen' an Ihre Familie, Freunde und Freundinnen."

Und so funktioniert's

Der Nutzer trägt einen Alarmknopf um den Hals oder am Handgelenk. Drückt er ihn in einer Notlage, wird automatisch die Zentrale alarmiert. Per Freisprechanlage kann der Teilnehmer von jeder Stelle der Wohnung aus mit der Hausnotrufzentrale sprechen. In der Zentrale erscheint die Adresse des Kunden auf dem Bildschirm und, wenn gewünscht, weitere Daten, wie Krankheiten, Medikamente, Hausarzt. Nach einem festgelegten Plan verständigt die Zentrale Verwandte, Nachbarn oder Freunde. Bei Notfällen ruft sie sofort den Rettungsdienst. Die Hausnotrufzentrale bleibt mit dem Kunden in Kontakt, bis Hilfe eingetroffen ist.

Der DRK-HausNotrufService ist somit ein Schutzengel bei Tag und Nacht. Es ist geeignet für allein lebende Menschen, Patienten jeder Altersgruppe, gerade auch mit Risikokrankheiten, aber auch für Menschen mit Behinderung oder für Angehörige, die sofort verständigt werden wollen, wenn etwas passiert ist. Der HausNotruf ist eine beruhigende Gewissheit, dass im Notfall schnelle und kompetente Hilfe rund um die Uhr direkt zum Kunden nach Hause kommt. "Bei uns kommt unser eigener DRK-Rettungsdienst", betont Mario Sauder. Auf Wunsch können speziell Risikopatienten den OK-Ruf nutzen. Einmal am Tag wird per Knopfdruck der OK-Ruf ausgelöst. So signalisiert der Patient sein Wohlbefinden. Darüber hinaus gibt es den DRK-MobilrufService. "Dieser funktioniert wie ein Handy, per GPS, und ist geeignet für Menschen, die einfach noch mobil sind, dennoch auf ein besonderes Maß an Sicherheit nicht verzichten möchten", erklärt Mario Sauder.

Beim aktuellen Test der Stiftung Warentest schnitt der DRK-Hausnotruf unter zwölf Anbietern als überragender Testsieger ab. Das DRK überzeugte dabei mit dem Kundenservice aber auch mit der Beratung im Vorfeld und der Einrichtung des Hausnotrufs. Weitere Anbieter im Test waren drei Hilfsorganisationen sowie acht private Unternehmen.

Kontakt: DRK-Kreisverband Südwestpfalz e.V., 22er Str. 66,

66482 Zweibrücken,

Telefon (0 63 32) 37 35.

www.drk-s üdwestpfalz.de