1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Schüsse auf Haus: Geldstrafe verhängt

Schüsse auf Haus: Geldstrafe verhängt

Nachdem er auf das Fenster seines Nachbarn geschossen hatte, ist gegen einen damals 29 Jahre alten Angeschuldigten Strafbefehl erlassen worden.

Der Mann musste 900 Euro wegen Sachbeschädigung in zwei Fällen zahlen, wie der Leitende Oberstaatsanwalt Martin Graßhoff erklärt. Der Bescheid sei im Mai 2015 erlassen worden und rechtskräftig, wie der Behördenleiter erst jetzt auf Nachfrage mitteilt. Der 29-Jährige hatte mit einer Luftdruckpistole an zwei Tagen im Januar 2015 auf das Nachbarhaus geschossen. Der Sachschaden alleine des zweiten Beschusses hatte laut Polizei etwa 800 Euro betragen. Bei einer Durchsuchung hatte die Polizei in dem Haus des Schützen mehrere Luftdruckwaffen sowie eine Armbrust samt jeweiliger Munition sichergestellt (wir berichteten).