1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Schnittiger Auftritt des Bechhofer Bürgermeisters am Christstollen

Schnittiger Auftritt des Bechhofer Bürgermeisters am Christstollen

Der Weihnachtsmarkt auf dem Bechhofer Dorfplatz ist zu einem echten Tummelplatz für die kleinen wie großen, jungen und älteren Bürger geworden. Riesenweihnachtsbaum, Zelte, Buden und das in den Jugendräumen über die beiden Weihnachtsmarkttage eingerichtete Café lassen eine ganz besondere Weihnachtsmarktatmosphäre aufkommen.



"Ein bisschen Stolz sind wir schon, und das können wir durchaus sein, denn viele Besucher geben uns die Rückmeldung, dass ihnen die Marktatmosphäre hier auf unserem Dorfplatz besonders gefällt", stellte Ortsbürgermeister Paul Sefrin in einer kurzen Verschnaufpause fest - denn am gestrigen Nachmittag war ihm, wie in den Vorjahren, eine ganz besondere Aufgabe zugefallen. Sefrin durfte nicht nur den zwei Meter langen Weihnachtsstollen anschneiden, er durfte vielmehr jedes einzelne Stollenstück abschneiden, welches für einen Euro verkauft wurde. Der Erlös aus dieser Sonderaktion werde wiederum dem Verkehrsverein gespendet, so Sefrin, der mit weiteren Geldern dann eine besondere Aktion für die Dorfgemeinschaft starten möchte.

Bei Rosemarie und Franz Krämer blieb gestern der Kaffeetisch ungedeckt. Sie nahmen dafür ihre Gäste mit auf den heimischen Weihnachtsmarkt, und Peter Schneider aus Knopp von der Sickingerhöhe war vom bunten Treiben fasziniert. Der Platz sei für derartige Veranstaltungen geradezu ideal.