1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Schäfer kommt auf einen Sprung vorbei

Schäfer kommt auf einen Sprung vorbei

Karsten Schäfer aus Käshofen ist international anerkannter Springreiter. Einmal im Jahr unterstützt er den Nachwuchs mit einem Training.

Zweibrücken "Nicht schlimm, reit weiter", ruft Karsten Schäfer der Amazone zu, als ihr Pferd eine Stange reißt. Insgesamt fast 20 Springreiter lassen sich mit Unterstützung des Pferdezuchtvereins Zweibrücken und Umgebung noch bis Ende des Monats jeden Dienstag im Landgestüt Zweibrücken von dem international erfolgreichen Springreiter und Pferdezüchter aus Käshofen im Flug über das Stangenmikado schulen. "Es ist eine super Vorbereitung auf die Turniersaison, die ab März beginnt", lobt Stephanie Linn. Die Einöderin hat mit Nantano ihren selbst gezogenen, gekörten Ponyhengst gesattelt. Springpferdeprüfungen der Klassen L und M plant sie für die Saison, damit der sechsjährige Vererber, der seine Hengstleistungsprüfung mit Bravour bestanden hat, auch sportlich für sich werben kann.

Mit Bodenstangen hinter den Hindernissen erhöht Karsten Schäfer die Aufmerksamkeit der Pferde im Absprung und ermuntert sie, dichter hinter dem Hindernis zu landen. "Dadurch springen sie höher und nicht so flach und weit, das klappt super, auch wenn man die Stange später fort lässt", erklärt Schäfer die Taktik. Auch die in Höhe und Distanz ansteigende Sprungreihe, die der Pferdewirtschaftsmeister seine Schüler mal von klein nach groß zum Zulegen und mal von groß nach klein zum Aufnehmen überwinden ließ, forderte Reiter wie Pferde.

"Noch niemand hat mir mit Jack so gut weiter geholfen, wie Karsten", lobt die Rodalberin Sophia Treubel. Vor allem gelinge es ihr Dank der technischen Übungen jetzt viel leichter, den ungestümen Sechsjährigen in seinem Tempo zu kontrollieren.

Die Walshauserin Kerstin Müller nutzt als Reiterin und Pferdezüchterin den angebotenen Lehrgang für ihre Spring-Trainingseinheit dem fünfjährigen Trakehnerwallach Hotspot. "Hier bekomme ich den Parcours aufgebaut und immer noch einmal hilfreiche Tipps. Zu Hause muss ich alles selbst machen", freut sie sich über das Angebot des Vereins. Außerdem mache es in der Gruppe viel mehr Spaß. Die Gruppendynamik bringe immer auch ein Lernen voneinander mit sich, weiß die Pädagogin.

Ihre Vereinskameradin Dominique Schmidt (17) strebt nach zunehmender Sicherheit und Harmonie, wenn sie mit ihrer Stute Casira mittlerweile über Abmessungen von 1,40 Metern unterwegs ist. Karsten Schäfer ist zufrieden mit seinen Schülern und freut sich über deren sichtliche Fortschritte. Mit dem Wintertraining für seine Mitglieder endet und beginnt jedes Jahr des Pferdezuchtvereins Zweibrücken und Umgebung. Die rührigen Pferdezüchter unterstützen die zahlreichen Veranstaltungen im Landgestüt, laden zu Fachvorträgen, richten Fohlen- und Stutentermine aus und pflegen den Austausch untereinander.

Neben der ganzjährlichen Betreuung der Züchter vor Ort organisiert der Pferdezuchtverein jeden Winter auch weitere Fortbildungen rund ums Thema Pferd, die von Experten gehalten werden. Auch der Nachwuchs ist für den Pferdezuchtverein Zweibrücken und Umgebung ein sehr wichtiger Faktor. Daher werden im Landgestüt regelmäßig Jungzüchterschulungen angeboten. Der Pferdezuchtverein Zweibrücken und Umgebung wurde im Dezember 1978 von Züchtern, Reitern und Gestütsbediensteten gegründet, um die örtlichen Belange der Pferdezucht im betroffenen Raum zu koordinieren. Heute hat der Verein zirka 170 Mitglieder und steht unter dem Vorsitz von Achim Bauer.

lg-zw.de/vereine/ zuchtverein.html

Zum Thema:

Pferdezuchtverein Zweibrücken Die Termine: 10. Februar, 20 Uhr, Mitgliederversammlung im Auerbacher Hof; 4. März, 19 Uhr, Landeshengstparade im Landgestüt; 10./11. März Große Pferdegala im Landgestüt; 17. März, 19 Uhr, Vortrag von Zuchtleiter Hans-Willy Kusserow im "Auerbacher Hof"; 1. April Freilauf- und Freispringchampionat, Jungzüchterwettbewerb in Standenbühl; 25. Mai, 11 Uhr, Familientag in der Grillhütte Schmitshausen. Weitere Infos über den Verein gibt es beim Vorsitzenden Achim Bauer, Scharrhof, Telefon (01 73) 3 25 86 61.