Regenrennen gestoppt

Bechhofen. Das 30. Dorffest der großen Dorfgemeinschaft war auf dem besten Wege, ein Superfest zu werden. Geradezu bilderbuchmäßig der Auftakt mit einer herrlichen Feststimmung bis weit in die Nachtstunden hinein. Auch zum Frühschoppen und Mittagstisch kamen gestern viele Besucher. Doch dann öffnete Petrus die Schleusen

Bechhofen. Das 30. Dorffest der großen Dorfgemeinschaft war auf dem besten Wege, ein Superfest zu werden. Geradezu bilderbuchmäßig der Auftakt mit einer herrlichen Feststimmung bis weit in die Nachtstunden hinein. Auch zum Frühschoppen und Mittagstisch kamen gestern viele Besucher. Doch dann öffnete Petrus die Schleusen. Das von mehr als 20 Startern förmlich herbeigesehnte Rennen musste nach dem Qualifying abgesagt werden, was nicht nur die Kleinen betrübte.Mehr als 150 Helfer aus sieben Vereinen mobilisierten Helfer, richteten Küchen her, konstruierten Riesengrills - und hatten zum Glück für den Fall der Fälle auch Zelte aufgebaut. Trotz des schauerlichen Sonntagnachmittags "haben wir bewiesen, dass unsere Dorfgemeinschaft in Takt ist und wir gute Gastgeber sind", resümierte Bürgermeister Paul Sefrin. Besonders lobte er die neue Führung des Verkehrsvereins, der das Dorffest seit Jahren organisiert.

Hans-Josef Schneider musste am Rollbratengrill des Tus Bechhofen schon am Samstag Spätschicht einlegen: "Haxen und Feuerwehrrollbraten, von unserem Hausmetzger Burgard glänzend zubereitet, waren ein echter Küchenrenner, der sich am Sonntag beim Mittagstisch fortsetzte." Früher Ausverkauf ebenso an den anderen Ständen. Schon früh brachte deshalb auch Engelbert Palm die Tortenboxen zu Lenchen Bold zurück: "Super, doi Kuche hat prima geschmeggt, alles ausfekaaf!" Kuchen nach hausgemachter Art ist eine Spezialität von Musikern und Kirchenchor. Lenchen Bold trug mit ihrer Feuerwehrtorte einen Teil dazu bei - auch hier war im Nu ausverkauft. Tieftraurig allerdings die große Renngemeinschaft der Rennfahrergilde um den "Großen Preis von Bechhofen" beim Bobbycar-Rennen. Roland Becker hatte wie in den vergangenen vier Jahren einen anspruchsvollen Parcours für drei Altersklassen ausgeflaggt. Mit Start- und Zielgeraden, Schikanen, Haarnadelkurven und Spitzenkehren und als Clou sogar eine "Steilwandkurve", die große Breitwandpneus andeuteten. Doch nach den Qualifying musste das Rennen abgesagt werden. Aus Sicherheitsgründen, wie der Streckensprecher verkündete. "Und dabei war ich so gut drauf drauf", meinte ein leicht geknickter Jasper Becker, der beim Qualifying mit ausgefeilter Kurventechnik brillierte und den Trost seiner Mechaniker-Crew an den Boxen dankend entgegennahm. Im nächsten Jahr dann vielleicht wieder mit Sonnenschein . . .

"Und dabei war ich so gut drauf drauf!"

Jasper Becker