1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Regen stoppt Einbau der neuen Laufbahn im Westpfalzstadion

Regen stoppt Einbau der neuen Laufbahn im Westpfalzstadion

Die Fachfirma steht bereit, eine neue Laufbahn im Westpfalzstadion in der Rosenstadt zu verlegen. Doch um die Basislage und die Deckschicht aufzubringen, muss es trocken sein, erklärt Stadtsprecher Heinz Braun auf Anfrage des Pfälzischen Merkur.



Deshalb ruhten derzeit die Arbeiten. "Wenn es trocken ist, beginnt die Firma mit der Arbeit", so der Stadtsprecher. Als Bauzeit anvisiert sei eine Woche. Bis Ende Juli sollten nach dem Zeitplan die Arbeiten abgeschlossen werden. Um das zu erreichen, werde die Firma samstags und eventuell auch sonntags arbeiten. Wenn die Laufbahn fertig ist, werden noch die Linien gezogen, erläutert der Stadtsprecher weiter.

420 000 Euro Kosten

Begonnen hatten die Arbeiten Anfang Juni mit der Einrichtung der Baustelle im Westpfalzstadion. Bisher wurde die Regenablaufrinne um die Bahn erneuert und geschlossen sowie die Einbauten wie die Weitsprungbalken oder die Einstichkästen für die Stabhochspringer eingebaut.

Nach Abschluss der Arbeiten haben die Leichtathleten eine erneuerte Sportstätte in der Rosenstadt. Rund 402 000 Euro kostet das Projekt. Braun weist darauf hin: "Der Kostenrahmen wird eingehalten."