1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Rat diskutiert über Bechhofer Dorfmitte

Rat diskutiert über Bechhofer Dorfmitte

Bechhofen. Die weitere Gestaltung des Dorfmittelpunktes steht auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Bechhofer Ortsgemeinderates am Montag, 22. Dezember, ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.So soll es für die Sanierung der Fassade und den Innenausbau im Wohnhaus des Boldschen Anwesens einen neuen Bauabschnitt geben

Bechhofen. Die weitere Gestaltung des Dorfmittelpunktes steht auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Bechhofer Ortsgemeinderates am Montag, 22. Dezember, ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus.So soll es für die Sanierung der Fassade und den Innenausbau im Wohnhaus des Boldschen Anwesens einen neuen Bauabschnitt geben. Die Landesregierung hat nach Angaben der CDU eine weitere Förderung in Aussicht gestellt, wenn ein Konzept vorgewiesen werden kann."Die CDU hat einen Vorschlag für die weitere Gestaltung der Dorfmitte eingebracht", berichtet Ortsbürgermeister Bruno Neumann (Foto: pm). Darin soll vor allem das Wohnhaus in Angriff genommen werden. Für das Untergeschoss gebe es zwei Möglichkeiten: Entweder werde es zu einer 45 Quadratmeter großen Wohnung ausgebaut oder es würden zwei bis drei Fremdenzimmer eingerichtet. Für das obere Geschoss ist auf jeden Fall eine 90 Quadratmeter große Wohnung vorgesehen. In der Scheune und dem Stall will die CDU vorerst nur eine Toilette installieren. Für diesen Teil des Anwesens hofft die Partei auf einen Investor. Eine Nachfrage von einem Betreiber eines Wellness-Centers gebe es bereits, so der Beigeordnete Alban Pirro (wir berichteten). Die Christdemokraten rechnen mit Kosten für die Sanierung des Wohnhauses von knapp 200000 Euro. 60 Prozent könne über Zuschüsse finanziert werden. Den Rest müsse die Gemeinde stemmen, unterstützt durch Eigenleistung der Bürger. Weiteres Thema der Ratssitzung ist die Anbindung der örtlichen Wanderwege an das überregionale Netz.