1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

„Waldrefugium“ beschlossen: Planänderungen, Zuschüsse und Auftragsvergaben

„Waldrefugium“ beschlossen : Planänderungen, Zuschüsse und Auftragsvergaben

Verbandsgemeinderat bringt Projekte in Hornbach, Mauschbach, Contwig, Bechofen, Althornbach und von vier Vereinen voran.

Der Hornbacher Stadtrat ist dabei, einen Bebauungsplan in Verlängerung der Straße Auf der Platte aufzustellen. Dazu hat der Verbandsgemeinderat jetzt den Flächennutzungsplan geändert.

Noch nicht so weit ist das Änderungsverfahren am Flugplatz auf der Gemarkung Althornbach. „Die Firma Buch plant eine Betriebserweiterung“, sagte Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker (SPD). Dazu müsse der Flächennutzungsplan angepasst werden. Den Bebauungsplan erstelle der Flughafen-Zweckverband. Die Erweiterung soll auf einer mit Bäumen bewachsenen Grünfläche von 5000 Quadratmeter erfolgen. Als Ausgleich soll auf Mauschbacher Gemarkung ein „Waldrefugium“, in dem der Wald 30 Jahre sich selbst überlassen wird. Die Untere Naturschutzbehörde habe keine Bedenken, hieß es vom Planungsbüro Agsta. „Wenn die Behörde keine Bedenken hat, dann sollten wir zustimmen“, sagte Thomas Hohn (FDP). Das tat der Verbandsgemeinderat auch. „Wir sollten es begrüßen, wenn ein Unternehmen seinen Betrieb erweitert.“

Auch für den Kita-Neubau in Contwig wurde der Flächennutzungsplan geändert. Statt „Sondergebiet Seniorenwohnheim“ heißt es im künftigen Plan „Sondergebiet Kindertagesstätte“. Fred Konrad (Grüne) fragte nach der künftigen Entwicklung. „Contwig ist eine aufstrebende Gemeinde“, stellte Gundacker fest. „Vor einem Antrag haben wir das mit dem Kreisjugendamt besprochen“, fügte Contwigs Bürgermeister Karlheinz Bärmann (CDU) hinzu. Nicht nur das Neubaugebiet locke Bürger an. Auch sonst gebe es viele Zuzüge.

Die Sanierung der Bechhofer Schulturnhalle liege im Plan, informierte Gundacker. Der Verbandsgemeinderat vergab die Tischlerarbeiten für 29 000 Euro an die Firma Bernd aus Nanzdietschweiler, die Estricharbeiten für 13 000 Euro an die Firma May (Niederkirchen), die Sportpaneeldecke für 59 000 Euro an die Firma WDS (Horbach), die Fliesenarbeiten für 34 000 Euro an die Firma Resch (Pirmasens), die Bodenbelagsarbeiten in für 8000 Euro an die Firma Fernes (Homburg) sowie die Maler-, Tapezier- und Lackierarbeiten für 12 000 Euro an die Firma Bastian (Maßweiler).

Der Verbandsgemeinderat gewährt Vereinen einen Zuschuss in Höhe von zehn Prozent der förderfähigen Kosten: Der SC Stambach erhält 410 Euro für einen Vertikutierstriegel für den Rasenplatz, der SV Battweiler 7500 Euro für neue Sanitärräume und Heizung im Sportheim, die VT Contwig 300 Euro für eine neue Beschallungsanlage in der Turnhalle, der FC Kleinsteinhausen rund 6100 Euro für eine Berieselungsanlage für den Platz. Die insgesamt 61 598 Euro für eine Berieselungsanlage seien viel Geld, meinte Konrad (Grüne), der sich wie seine Fraktionskollegin Rita Graushaar enthielt.

Der Rat stimmte der Annahme einer 1200-Euro-Spende der Firma Krutsch aus Mauschbach für ein Wasserfiltersystem für die Grundschule Hornbach zu.

Die Grundschule Althornbach wird über eine Ölheizung geheizt. Der Erdtank befindet sich auf dem Schulhof. Der sichtbare Zustand der Anlage lässt erwarten, dass sie in absehbarer Zeit nicht mehr genutzt werden kann. Der Rat ermächtigte den Bürgermeister zusammen mit den Beigeordneten, Aufträge für Sofortmaßnahmen zu vergeben. Dazu gehört auch eine neue Heizung. In Althornbach käme eine Gasheizung in Betracht.