1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Plan für Wasserpark wird heute vorgestellt

Plan für Wasserpark wird heute vorgestellt

Mit bis zu 60 Prozent will Rheinland-Pfalz den Wasserpark bezuschussen, der neben dem Contwiger Freibad entstehen soll. Voraussetzung ist ein Grundsatzentschluss des Verbandsgemeinderates.

Ein Wasserspielpark am Contwiger Freibad ist Teil des Tourismuskonzeptes der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land. In der Sitzung des Verbandsgemeinderates heute ab 18.30 Uhr stellt der Planer Stefan Laport im Ratssaal der Verbandsgemeindeverwaltung in Zweibrücken den Vorentwurf vor.

Der Rat soll nach der Vorstellung der Verbandsgemeindeverwaltung einen Grundsatzbeschluss fassen, dass das Projekt weiter nach dem Entwurf entwickelt wird. Bisher war geplant, dass das Land das rund 330 000 Euro teure Projekt mit 40 Prozent fördert. Dazu kommen noch zehn Prozent vom Landkreis und Fördergelder der EU. In Gesprächen hat das Land nach Auskunft von Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker (SPD ) in Aussicht gestellt, die Förderung auf 60 Prozent zu erhöhen, falls es kein Geld von der EU geben sollte.

Die Löscheinheiten Dellfeld und Hornbach sollen als Ersatz für über 20 Jahre alte Autos neue kleine Mehrzweckfahrzeuge erhalten. Im Feuerwehrfahrzeugkonzept sind diese Fahrzeuge vorgesehen. Im Haushalt sind jeweils 40 000 Euro eingestellt. Der Bürgermeister soll ermächtigt werden, nach Auswertung der Ausschreibung an den günstigsten Bieter zu vergeben. Ein größeres Mehrzweckfahrzeug für die Löscheinheit Contwig wird erneut ausgeschrieben. Bei einer ersten Ausschreibung lag das günstigste Angebot bei 188 000 Euro. Im Haushalt waren nur 96 000 Euro vorgesehen. "Deshalb wurde die erste Ausschreibung aufgehoben", sagte Gundacker. Schließlich wolle die Verbandsgemeinde sparen.

Im Zuge der Vereinsförderung - "die ist uns sehr wichtig" (Gundacker) - sollen der TTC Käshofen und der SV Wiesbach Geld für den Anbau von Umkleidekabinen und einen Trainingsplatz erhalten. Dem Beigeordneten Klaus Freiler (CDU ) soll der Geschäftsbereich Bauverwaltung übertragen werden. Für die Beigeordneten Klaus Freiler (CDU ) und Andreas Glahn (SPD ) rücken Siegfried Henner (SPD ) und Wolfgang Rapp (SPD ) in den Rat nach. Für Marc Pirmann (SPD ), der bei den Verbandsgemeindewerken als Wassermeister beschäftigt ist, rückt Hans-Peter Klein (SPD ) nach.