1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Pfähle schlagen eine Brücke über den Ozean

Pfähle schlagen eine Brücke über den Ozean

Zweibrücken. "Das war schon eine beeindruckende Zeremonie", schildert Zweibrückens Bürgermeister Rolf Franzen (CDU) die Aufstellung des Totempfahls in der kanadischen Partnerstadt Barrie. Neben den Ansprachen der Offiziellen gehörte auch die zeremonielle Segnung des Totempfahls durch Indianer zur Veranstaltung

Zweibrücken. "Das war schon eine beeindruckende Zeremonie", schildert Zweibrückens Bürgermeister Rolf Franzen (CDU) die Aufstellung des Totempfahls in der kanadischen Partnerstadt Barrie. Neben den Ansprachen der Offiziellen gehörte auch die zeremonielle Segnung des Totempfahls durch Indianer zur Veranstaltung. Für die Mitglieder der "First Nation", wie sich die Indianer bezeichnen, habe der Pfahl eine besondere Bedeutung.Für die Indianer sei der im Rathaus an "exponierter Stelle" (Franzen) stehende Totempfahl ein Symbol der Verbundenheit aller Kanadier. Für den Zweibrücker Bürgermeister und für den Bürgermeister der Stadt Barrie, Jeff Lehman, ist der Totempfahl ein Symbol der Verbindung der beiden Partnerstädte. Franzen: "Ein Totempfahl steht im Zweibrücker Rosengarten, der kleinere Bruder im Rathaus von Barrie." Damit schlügen die Pfähle eine Brücke über den Ozean.

Bürgermeister Franzen und Stadtsprecher Heinz Braun vertraten die Stadt bei der Präsentation des Totempfahls (wir berichteten). Franzen und auch der kanadische Bürgermeister erkannten bei dem Treffen die Leistung des Rimschweiler Bürgers Armin Karcher an, der bei der Suche nach dem Verbleib des Totempfahls entscheidenden Hinweise gegeben hatte. Nach dem Weggang der Kanadier blieb der kleine Totempfahl auf dem Flugplatzgelände - der größere wurde als Geschenk der Kanadier im Rosengarten aufgestellt. Nach dem Abzug der Amerikaner sandten diese den Totempfahl an die kanadischen Streitkräfte in Baden-Söllingen. Von dort ging er an das Militärmuseum nach Kanada. Bei der Zeremonie übergab nun das Museum den Pfahl an das Militär, das es an Zweibrücken übergab, Franzen wiederum überreichte den Pfahl an die Stadt Barrie.

Der indianische Bildhauer Randall King hat den verwitterten Pfahl erneuert. Ein 60-Zentimeter-Modell erhielt Franzen als Geschenk für Zweibrücken. Barrie erhielt ein Bild des Rathauses mit der Roseninstallation. sf