1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Partystimmung am „griene Weiher“

Partystimmung am „griene Weiher“

Ein Fest der Superlative war einmal mehr das zweitägige Dorffest in Martinshöhe. Von geradezu magnetischer Anziehungskraft für die Kinder dabei: Alfred mit seinen Riesenseifenblasen.

Dorffeste im großen Ort auf der Sickingerhöhe, die haben seit Jahren ihr eigenes Flair, ihre eigene Gepflogenheiten und leben vor allem von der ungemein reizvollen Umgebung, in welcher sich Jahr für Jahr viele Helfer dafür mühen, dass Tausende von Besuchern feiern können. Das war auch jetzt wieder am Samstag und Sonntag der Fall, wo mit südländischem Ambiente zünftig die Dorffesttage gefeiert wurden. Mit einer langen Nacht bis zum Sonntag in die Morgenstunde und gestern bis weit in die Abendstunden hinein. "Wer schafft, muss sich auch die Zeit zum Feiern nehmen", meint Kurt Gemmel, und Maria Laborenz-Gemmel, die zusammen mit Ehegatte Heinz Laborenz alles glänzend organisierte, ist überglücklich darüber, dass viele sich diese Auszeit nahmen.

Stimmig sei das alles beim Dorffest bei den beiden Wassertürmen, findet Alois Müller, der sich mit weiteren Familienmitgliedern einen der vielen Plätze im Park sicherte, um sich selbst zu stärken und andererseits dem bunten Treiben, das sich jedem Betrachter darbot, beizuwohnen. Das Dorffest ist insbesondere für viele auswärts wohnende Martinshöher eine gute Gelegenheit, mal wieder im alten Heimatort vorbeizuschauen und nach diesem und jenem zu fragen. Wolfgang Weber zählt am Sonntag zu jenem Personenkreis. Der "Saarländer" ist für Stunden wieder zu einem echten Westpfälzer geworden, fragt was dieser und jener treibt, plaudert selbst über das eigene Tun und findet es einfach famos, mal wieder "im griene Weiher", wie die heutige Parkanlage beim historischen Wasserturm und dessen baulichen Ersatz im alten Volksmund genannt wurde, zu verweilen. Hunderten von Kindern werden die Dorffesttage gleichfalls in bester Erinnerung bleiben. Für sie alle ist Alfred mit seinen Riesenseifenblasen die Attraktion gewesen und der wusste mit den Kleinen großartige Seifenblasen zu zaubern. Dass daran selbst die Erwachsenen und die vielen Handy-Fotografen ihre helle Freude hatten, versteht sich von selbst.