1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Nicht lesen können muss nicht seinDie Welt der Buchstaben als große Hürde

Nicht lesen können muss nicht seinDie Welt der Buchstaben als große Hürde

Zweibrücken. Im Foyer der Berufsbildenden Schule veranstaltete der Landesverband Albi (Alphabetisierung und Bildung) eine Lesung mit dem Kinderbuchautor Tim Thilo Fellner, der bis in seine späte Jugend hinein selbst nicht lesen und schreiben konnte

Zweibrücken. Im Foyer der Berufsbildenden Schule veranstaltete der Landesverband Albi (Alphabetisierung und Bildung) eine Lesung mit dem Kinderbuchautor Tim Thilo Fellner, der bis in seine späte Jugend hinein selbst nicht lesen und schreiben konnte. "Wir meinen, es ist eindrucksvoller, wenn ein Betroffener aus seinem Leben erzählt", sagte eine Vertreterin des Verbandes im Gespräch. "Man hat meine Lern- und Leseschwäche in der Schule wohl erkannt, aber eigentlich nichts unternommen, um mir zu helfen. Man verpasste mir eine Fünf oder Sechs im Zeugnis, das war's dann aber auch", sagt er. So fand der Autor sich also im Leben als Analphabet wieder, ein sehr schweres Schicksal. Täglich musste er Ausflüchte suchen, war praktisch ständig auf der Hut, sein Leiden nicht offenkundig werden zu lassen. "Ich lebte eigentlich am Rande des Lebens, ich konnte mich ja nicht weiterbilden, die Welt blieb mir verschlossen". Keine Formulare konnte er ausfüllen, keine Straßenschilder lesen, keinen schriftlichen Anweisungen folgen. Das Forschungsprojekt Albi wird von den Universitäten Mainz und Kaiserslautern und vielen Projektpartnern unterstützt. Vor allem sollen neue Möglichkeiten entwickelt und erprobt werden, betroffene Menschen überhaupt zu erreichen und auf der anderen Seite sollen Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten geschaffen werden. Die Schüler der Berufsbildenden Schule folgten den Ausführungen des Kinderbuchautors interessiert und lernten viel darüber, dass Lesen und Schreiben nur scheinbar selbstverständliche Fertigkeiten sind.

StichwortDas Projekt Albi (Alphabetisierung und Bildung) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Nach dem Vortrag von Autor Tim Thilo Fellner gestern an der Berufsschule informierte ein Stand in der Zweibrücker Fußgängerzone Passanten über das Problem Analphabetismus und zeigte Hilfsmöglichkeiten auf. red