1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Neues Einsatz-Fahrzeug für Löschzug

Neues Einsatz-Fahrzeug für Löschzug

Die Löscheinheit Contwig hat ein neues Einsatzfahrzeug bekommen. Der Mehrzwecktransporter MZF 3 soll vor allem für logistische Zwecke verwendet werden. Insgesamt wurden 180 000 Euro investiert.

Helle Freude bei der Löscheinheit Contwig , große Zufriedenheit bei allen Verantwortlichen der Feuerwehr in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land. Mit der Anschaffung des Mehrzweckfahrzeugs MZF 3 kann Verbandsgemeindewehrleiter Markus Schmidt das Fahrzeugkonzept endgültig abhaken. Mit dem neuen Einsatzfahrzeug in Contwig werden die beiden Löscheinheiten in Dellfeld und Hornbach ergänzt.

Das neue MZF 3, ein Mehrzweck- und Logistikfahrzeug, hat ein Mercedes-Fahrgestell und eine Motorleistung von 300 PS. Es ist zudem mit einem Allison-Automatikgetriebe ausgestattet. Damit der Einsatz für logistische Aufgaben möglich ist, wurde es mit Ladebordwänden versehen, hat eine Seilwinde und ist zusätzlich mit einem pneumatischen Lichtmast versehen, der hauptsächlich zum Ausleuchten der Einsatzstellen gebraucht wird. "Wir wollen es ja für logistische Zwecke innerhalb der Verbandsgemeinde verwenden und da ist ein solches Hilfsmittel ebenso notwendig und brauchbar, wie der Allradantrieb auf jedem Einzelrad", erklärt Schmidt.

Der Verbandsgemeindewehrleiter ergänzt, dass etwa der Transport von schweren Sandsäcken bei Hochwassergefahren im Hornbach- und Schwarzbachtal denkbar sei, oder wenn etwa schwere Pumpen an die Einsatzorte gebracht werden müssen. Das alles solle mit diesem Fahrzeug geschehen, das mit nur zwei Personen als Besatzung auskommt. Die in Dellfeld und Hornbach stationierten Fahrzeuge gehören zur Gruppe 1, haben weniger Ladefläche zur Verfügung, können dafür allerdings bis zu neun Feuerwehrleute an den Einsatzort bringen.

Als zusätzliche Ausstattungsmerkmale weist das neue Contwiger Fahrzeug, zu dessen Anschaffungskosten von 180 000 Euro das Land und der Landkreis Südwestpfalz jeweils 37 500 Euro beigesteuert haben, eine Beladungsgruppe für die Verkehrsraumabsicherung sowie Transportkisten für Atemschutz- und Schlauchmaterial auf. Vor Jahren bereits ist ein altes, nicht mehr für den Einsatzdienst taugliches Transportfahrzeug, außer Dienst gestellt worden. Das sei ein ehemaliges Transportfahrzeug der Bundesbahn gewesen, so Schmidt, das angeschafft und entsprechend umgespritzt wurde, dann aber noch nicht mehr für den Einsatz tauglich gewesen sei. Aufgrund des hohen Einsatzwertes steht das neue Contwiger Fahrzeug jetzt auch für die überregionale Einsatzbereitschaft zur Verfügung.