Tierrettung Saar-Pfalz Tierretterin distanziert sich von Aussagen über Wasserbüffel

Contwig/Hornbach/Mauschbach · Die Berichte des Pfälzischen Merkur und vieler weiterer Medien über die angebliche „Rettung“ von Wasserbüffeln aus Hochwasser-Not im Hornbachtal schlagen nun weitere Wellen.

 Wasserbüffel können schwimmen – deswegen wurden sie weder gerettet, noch mussten sie gerettet werden, hatten die Herden-Eigentumer Mauschbach und Hornbach nach anderslautenden Aussagen des Contwiger „Tierrettung“-Vereins behauptet.

Wasserbüffel können schwimmen – deswegen wurden sie weder gerettet, noch mussten sie gerettet werden, hatten die Herden-Eigentumer Mauschbach und Hornbach nach anderslautenden Aussagen des Contwiger „Tierrettung“-Vereins behauptet.

Foto: Tierrettung Contwig

Die E-Mail mit der Pressemitteilung, in der die Contwiger Tierrettung Saar-Pfalz auf die Vorwürfe der Bürgermeister von Mauschbach und Hornbach reagierte, die von der Tierrettung in Bild-Zeitung und SWR aufgestellten Behauptungen, sie habe die Büffel retten müssen, sei rundweg falsch, war von Anna-Lena von Rohden unterzeichnet, Abteilungsleiterin und tiermedizinische Fachangestellte bei der Contwiger Tierrettung. In dem Artikel in unserer Donnerstagausgabe war deshalb von Rohden an einer Stelle auch erwähnt, in anderen Medien noch häufiger.

von Rohden mailte dazu am Freitagabend: „Ich distanziere mich hiermit von allen Presseberichten, die in den letzten Tagen von der ,Tierrettung/Fahrdienst für alle Tiere Saar-Pfalz’ angeblich in meinem Namen bei Ihnen eingegangen sind und es so auch in den Artikeln über die Wasserbüffel im Hornbachtal veröffentlicht wurden.“

Auf telefonische Nachfrage erklärte von Rohden, sie habe sich zum Ablauf der Einsätze beim Pfingsthochwasser überhaupt nicht äußern können – sie sei nämlich krankgeschrieben gewesen und habe davon gar nichts mitbekommen. Die Tierrettung habe versehentlich ihre Signatur verwendet, weil diese normalerweise unter Pressemitteilungen der Tierrettung steht.

Ihr Ärger habe nichts mit etwaigen inhaltlichen Differenzen innerhalb der Tierrettung zu tun, so von Rohden auf weitere Nachfrage – aber ihr Telefon stehe nicht mehr still, weil sie mit Äußerungen konfrontiert werde, die sie selbst gar nicht getätigt habe.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort